• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Direkten Abstieg abgewendet

29.03.2017

Oldenburg Die Tischtennis-Männer der SG Schwarz-Weiß Oldenburg haben durch ein 9:5 gegen den TSV Hagenburg den direkten Abstieg aus der Oberliga abgewendet. Auch gegen Tabellenführer Hannover 96 spielte SWO stark und verlor lediglich mit 7:9. Der Klassenerhalt ist aber immer nicht in trockenen Tüchern: Da die Konkurrenz aus Marklohe gleich vier Punkte geholt hat, droht der Mannschaft der Gang in die Abstiegsrelegation.

SW Oldenburg - TSV Hagenburg 9:5. Bei den Gästen fehlte Rimas Lesiv, die Hagenburger Nummer zwei war bei einem internationalen Turnier aktiv. Damit stiegen die Chancen auf einen Sieg für Oldenburg. Nachdem es nach den Doppeln 2:1 gestanden hatte, erhöhte Andre Stang gegen Andrius Preidzius auf 3:1. Danach musste sich Hendrik Z’dun aber Gintautas Juchna, dem erfolgreichsten Spieler der Liga, geschlagen geben. In der Mitte und unten folgten deutliche Siege für Schwarz-Weiß, und so sah beim Stand von 7:2 alles nach einem ungefährdeten Erfolg aus.

Stang gegen Juchna, Z’dun knapp gegen Preidzius und etwas überraschend auch Heye Koepke gegen Daniel Argut mussten die Gäste wieder etwas herankommen lassen, bevor Johannes Schnabel und Nico Schulz dann doch für den souveränen Erfolg sorgten. „Eine gute, konzentrierte Leistung von uns“, stellte Andre Stang zufrieden fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für SWO punkteten: Koepke/Schnabel, Z’dun/Ohlrogge, Stang, Koepke, Schnabel (2), Schulz (2), Ohlrogge.

SW Oldenburg - Hannover 96 7:9. Am Sonntag stellte sich dann Aufsteiger Hannover 96 vor, der unbedingt punkten musste, um die Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Ohne den nur selten mitspielenden Ondrej Kunz boten die Gäste eine ganz junge Mannschaft auf: Alle Spieler unter 30, auf den Positionen vier bis sechs keiner über 16 Jahre alt.

Oldenburg ging wie erhofft mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln, überraschend war aber die Verteilung: Koepke und Schnabel kamen gegen Dominik Jonack und Linkshänder Max Kulins im fünften Satz von 3:10 auf 9:10 heran, dann aber punktete Jonack mit einem Vorhand-Topspin. Dafür konnten Stang und Schulz für die große Überraschung sorgen und Richard Hoffmann und den Iren Zak Wilson mit 3:1 besiegen. Die erste Saisonniederlage für Hannovers Spitzendoppel nach zuvor 22 Siegen. Im Einzel musste SWO die Gäste aber auf 2:5 davonziehen lassen.

Schulz besiegte dann Alexander Hage, und Benjamin Ohlrogge entnervte Mikael Hartstang fünf Sätze lang mit sicherer Ballonabwehr. In der zweiten Einzelrunde setzte Stang einen weiteren Glanzpunkt: Nachdem Z’dun gegen Hoffmann gut gegengehalten hatte, besiegte Stang die Nummer 116 der deutschen Rangliste mit 3:1.

Nachdem Z’dun und Koepke gegen die starken Linkshänder Wilson und Kulins verloren hatten, sah es bei Schnabel gegen Jonack bei 0:2-Satzrückstand schon nach einer Vorentscheidung aus. Doch Schnabel steigerte sich und gewann doch noch mit 12:10 im fünften Satz. Nach Schulz’ 3:0 gegen Hartstang waren alle Blicke auf Ohlrogge gerichtet, da ein Sieg im Enddoppel unwahrscheinlich erschien.

Wieder spielte Ohlrogge viele Ballonabwehr-Bälle, doch Hage war im Angriff sicher und gewann die Partie mit 3:2. Das Schlussdoppel war dann nur noch eine Formsache für die Gäste. „Wir haben alles gegeben und gut gekämpft, ein 7:9 gegen Hannover ist aller Ehren wert“, zog Stang trotz der Niederlage ein positives Fazit.

Gegen Hannover punkteten für SWO: Stang/Schulz, Z’dun/Ohlrogge, Stang, Sch-nabel, Schulz (2), Ohlrogge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.