• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Drijencic junior eifert Vater nach

26.03.2015

Oldenburg Wie der Vater, so der Sohn: Die Familie Drijencic ist ein echtes Basketballer-Geschlecht. Spross Robert hat sich bei den U-19-Junioren der Baskets Akademie in dieser Saison zum Führungsspieler entwickelt und ist der Kopf auf dem Parkett. Auch im drittklassigen ProB-Team des OTB sammelt der 18-Jährige bereits erste Erfahrungen. Dort stand bis Anfang dieser Woche noch Vater Mladen an der Seitenlinie und gab Anweisungen. Der 49-Jährige hat allerdings einen kometenhaften Aufstieg hinter sich und wurde nach der Entlassung von Sebastian Machowski als neuer Cheftrainer der Bundesligamannschaft der EWE Baskets installiert.

„Ich sehe ja jeden Tag zu Hause, wie viel Arbeit er da hineinsteckt und was er kann“, verspricht sich Drijencic junior keine Anpassungsprobleme bei seinem Vater, der von einem Tag auf den anderen zwei Ligen aufgestiegen ist und nun anstelle von Talenten mit gestandenen Profis arbeiten soll. „Er darf sich nicht verstellen und muss das machen, was ihm vorher schon Erfolg gebracht hat“, rät Robert seinem Senior.

Nachfolger auf dem Posten des ProB-Cheftrainers wird der bisherige Assistent Christian Held, der gleichzeitig weiterhin die U 19 in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) betreut. Eine anstrengende Doppelaufgabe für den 26-Jährigen, denn beide Mannschaften stehen im Playoff-Viertelfinale. Die Junioren spielen ab Mitte April ihre Serie gegen Alba Berlin, während das ProB-Team an diesem Sonnabend in Weißenhorn antritt.

Mit dabei ist dann auch Robert Drijencic, der schon bei den beiden Siegen im Achtelfinale gegen Würzburg Einsatzzeit bekam. „In der ProB zählt jede Situation, und Fehler werden gnadenlos bestraft“, musste der Aufbauspieler feststellen: „Ich kämpfe für jede Minute und hoffe, dass ich mich an das Niveau gewöhne und von Saison zu Saison mehr spiele.“

Das tut er bereits im NBBL-Team. Hier ist der Scharfschütze neben den Junioren-Nationalspielern Jan Niklas Wimberg und Lucien Schmikale wichtigste Stütze. „Meine Aufgabe besteht darin, der Mannschaft zu geben, was in dem Moment nötig ist“, beschreibt Robert seine Rolle. Vor der gleichen Aufgabe steht sein Vater jetzt bei den Baskets. Echte Basketballer eben.

Arne Jürgens
Volontär, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

EWE | Akademie | Basketball-Bundesliga | Alba Berlin

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.