• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

DSC freut sich über Landesmeisterschaft

09.06.2010

OLDENBURG Ein klein wenig hatte man beim DSC Oldenburg schon mit einem Podestplatz bei den Bremer und Niedersachsen-Meisterschaften im Mehrkampf der Schülerinnen W 14/15 in Nienhagen geliebäugelt, aber mit dem Rang ganz oben auf dem Treppchen hatte kaum einer gerechnet.

Das Glück, das zwei Athletinnen in der Einzelwertung fehlte – zweimal lagen Oldenburgerinnen nur um wenige Punkte zurück auf Platz zwei –, hatten Friedelinde Petershofen, Marie-Anna Dunkhase, Fenja Mager, Maike Unland und Ruth Müller im Mannschaftswettbewerb des Fünfkampfes. 11 957 Punkte sammelte der DSC und hatte damit 18 Zähler Vorsprung vor Jahn Brinkum. Die LG Nordheide (11 663) wurde Dritte.

Geringer Rückstand

Im Wurf-Fünfkampf der Klasse W 15 verfehlte Petershofen nur um 42 Punkte den Einzeltitel. Selbst mit guten 10,76 m im Kugelstoß und 28,64 m im Diskuswurf kam sie an ihrer Gegnerin Sophie Michels (TuS Rotenburg), die 10,79 m und 30,30 m warf, nicht vorbei. Fenja Mager erzielte im gleichen Wettbewerb 2346 Punkte und lag mit einer in allen Wettbewerben ausgeglichenen Leistungsbilanz (u.a. 13,65 Sek. über 80 m Hürden und 9,41 m im Kugelstoß) am Ende auf Platz fünf.

Unland (W 15) hatte als niedersächsische Vize-Hallenmeisterin im Hochsprung natürlich in diesem Wettbewerb mit 1,56 m ihre stärkste Disziplin. Sie belegte im Sprint/Sprung-Fünfkampf mit 2318 Punkten den siebten Rang.

Ausgezeichnete 2465 Punkte erzielte Dunkhase im Wurf-Fünfkampf der W 14. Sie holte sich damit, nur um ganze 16 Punkte hinter der Siegerin zurück, die Vizemeisterschaft. Am besten punktete sie im 80-Meter-Hürdenlauf mit 12,86 Sek. und im Weitsprung mit 5,04 m. Im Fünfkampf Sprint/Sprung der Klasse W 14 sammelte Müller 2290 Punkte und hatte mit 13,74 Sek. über 100 m ihren punktbesten Wettbewerb.

Schröder holt Bronze

Zwei Wettkampftage hatte Lisa Schröder (OTB) im Siebenkampf der Klasse W 14 zu bewältigen, ehe ihr Podiumsplatz in diesem Wettbewerb feststand. Sie hatte sich schon am ersten Tag u.a. mit 13,42 Sek. über 80 m Hürden, 9,62 m im Kugelstoß und ganz besonders mit hervorragenden 1,60 m im Hochsprung eine gute Ausgangsposition gesichert, die sie am zweiten Tag verteidigen konnte. Mit 3346 Punkten lag sie zum Schluss auf Platz drei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.