• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Dunkhase gelingt Sprung in deutsche Spitzengruppe

08.09.2010

OLDENBURG Einen besseren Ausklang der Freiluftsaison hätten sich die jungen Leichtathletinnen Marie-Anna Dunkhase (DSC), Lisa Schröder (Oldenburger TB) und Maike Unland (DSC) kaum wünschen können: Bei den niedersächsischen Meisterschaften im Schülerinnen-Vierkampf konnten die drei Athletinnen nicht nur mit ausgezeichneten Einzelleistungen gefallen. Das Oldenburger Trio erreichte in Hameln auch gute Mehrkampf-Platzierungen.

Eines der besten Einzelresultate der gesamten Veranstaltung gelang Marie-Anna Dunkhase innerhalb des Vierkampfes der Schülerinnen-Klasse W 14. Gleich im ersten Wettbewerb, dem Weitsprung, übertraf die Oldenburgerin ihre bisherige Bestmarke von 5,36 m um 19 cm und steigerte sich auf ausgezeichnete 5,55 m.

Mit dieser Leistung überbot Dunkhase die bisher gültige Bezirksbestleistung von 5,42 m deutlich und dürfte sich damit am Ende der Saison 2010 einen Platz in den Top-Ten der deutschen Weitspringerinnen der Klasse W 14 gesichert haben. Doch damit noch nicht genug: Mit ihren weiteren Leistungen von 13,15 Sek. über 100 m, 1,52 m im Hochsprung und 9,20 m im Kugelstoß kam sie, nur einen Zähler hinter der Zweiten liegend, nicht nur auf den dritten Rang, sondern stellte mit 2111 Punkten auch noch die seit zehn Jahren bestehende Vierkampf-Bestmarke des Bezirkes Weser-Ems ein.

Im gleichen Wettbewerb belegte Lisa Schröder mit 1962 Punkten unter den 45 angetretenen Athletinnen einen sehr guten sechsten Platz. Mit 14,01 Sek. lief sie über 100 m eine persönliche Bestzeit und kam mit 4,62 m im Weitsprung ihrer bisherigen Bestmarke bis auf wenige Zentimeter nahe. Ausgerechnet im Hochsprung, dort ist sie amtierende Landesmeisterin, gab es mit drei knapp gerissenen Versuchen über 1,56 m einen kleinen Rückschlag, sodass am Ende 1,52 m im Wettkampfprotokoll standen. Mit 9,70 m im Kugelstoß erreichte sie dann wieder ein Ergebnis in der Nähe der persönlichen Bestleistung.

Als einzige Oldenburgerin nahm Maike Unland den Wettkampf der Klasse W 15 auf. Mit 1,56 m im Hochsprung hatte sie als Spezialistin in dieser Disziplin natürlich ihren punktbesten Wettbewerb. Zudem kam sie mit ihrem einzigen gültigen Versuch im Weitsprung auf 4,54 m und lief die 100 m in 14,11 Sekunden. Im Kugelstoß kam sie auf 8,31 m. Am Ende stand für die Oldenburgerin mit 1910 Punkten ein guter zehnter Platz unter den 33 Teilnehmerinnen in der Ergebnisliste.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.