• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

E-Jugend strahlt im Rampenlicht

21.05.2015

Bremen /Oldenburg Es war ein außergewöhnliches Erlebnis: Viele spannende Eindrücke nahmen die E-Junioren-Fußballer des SV Eintracht vom EWE-Cup-Endturnier in Bremen mit. Von insgesamt 120 teilnehmenden Mannschaften hatten sich die Oldenburger als eines der 16 besten E-Jugendteams aus Norddeutschland dafür qualifiziert. Am Ende belegte die Eintracht-Mannschaft des Trainerduos Stefan Venekamp und Andreas Gloger den elften Platz. „Die Jungs haben gute Leistungen gezeigt und hatten mehr verdient“, sagte Gloger.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen am Sonnabend auf den Nebenplätzen 12 und 18 des Weserstadions attraktive Gruppenspiele zu sehen. Mit RW Damme, SpVgg Aurich und der SG DHI Harpstedt hatte der SV Eintracht eine sehr schwere Gruppe erwischt. Zum Auftakt unterlagen die anfangs noch etwas zu nervösen Oldenburger, die von ihren Familien und vielen mitgereisten Anhängern frenetisch unterstützt wurden, gegen Damme mit 1:4. Schmerzlich vermisst wurden Renke Ommen (Armbruch) und Luca Bennewitz (gesundheitliche Gründe).

Die beiden folgenden Spiele gegen Aurich und Harpstedt hatten die Eintracht-Spieler dann fest im Griff. Spielerisch und läuferisch waren die Oldenburger beiden Gegnern überlegen und ernteten nicht nur von den eigenen Fans des öfteren Szenenapplaus. Dennoch reichte es nach strittigen Entscheidungen jeweils nur zu einem 1:1 und damit zum vierten Gruppenplatz. Hätten die Eintracht-Nachwuchskicker nur eines der beiden Spiele gewonnen, wären sie in die K.o.-Runde eingezogen.

Bei allem Ehrgeiz bewies die Oldenburger E-Jugend auch ihre sportliche Fairness. Vor jedem Spiel übergab das Team dem Gegner einen Freundschaftswimpel des SV Eintracht – so auch bei der Siegerehrung, als Kapitän Noah Schröder diesen an die Turnierleitung überreichte.

Neben dem Spielgeschehen war es auch abseits des Platzes äußerst aufregend. So ließen sich einige Eintracht-Kicker mit ihrem Idol, Werder-Profi Santiago García, fotografieren oder ließen sich ein Werder-Logo auf den Körper „tätowieren“. Nach dem Finale des EWE-Cup, das die E-Jugend des SV Grün-Weiß Harburg im Weserstadion mit 2:1 gegen den SV Holdorf gewann, besuchte der Oldenburger Nachwuchs zudem das Bundesligaspiel von Werder Bremen gegen Gladbach.

Der nächste Höhepunkt wartet bereits auf die erste E-Jugend des SV Eintracht: In den Herbstferien wird sie an einem internationalen Turnier in Barcelona teilnehmen.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.