• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ein Klassiker ringt um Nachwuchs

11.09.2014

Oldenburg Fußball oder Handball, Tischtennis oder Leichtathletik – das Sportangebot in Oldenburg ist groß. Und der Konkurrenzkampf um den Nachwuchs ist hart, besonders bei den Jungen. „Für uns ist es recht schwer“, sagt Mark Stelling. Er trainiert die Leistungsturner beim Oldenburger TB. „Die meisten Jungs spielen lieber Fußball“, sagt er: „Bei den Mädchen ist es da schon etwas einfacher.“ Gerätturnen ist zwar ein Klassiker unter den Sportarten, aber nicht unbedingt die populärste.

Elf Turner zwischen neun und 18 Jahren betreut Stelling derzeit. Viermal in der Woche üben die Jungen am Boden, an den Ringen, schwingen sie sich aufs Pauschenpferd, trainieren sie an Sprung, Barren und Reck. Zwar gebe es große Gruppen beim Kinderturnen, sagt der Trainer. Geht es in den Leistungsbereich, lichteten sich aber die Reihen. „Viele Eltern schicken ihre Kinder für ein oder zwei Jahre zu uns“, sagt Stelling: „Gerätturnen ist einfach eine super Grundlage für alle anderen Sportarten.“ Nur einige Jungen bleiben.

Erste Anlaufstelle für Neue ist die allgemeine Turngruppe am Montagabend. In der Sporthalle am Haarenufer lernen die Jungen die Grundlagen. „Rolle vorwärts, Rolle rückwärts, Handstand“, sagt Stelling: „Dafür muss man noch nicht viel können.“ Von 16 bis 17.30 Uhr kümmern sich zwei Trainer um die Anfänger. Auch Stelling schaut ab und zu vorbei. Erkennt er ein Talent, holt er es in die Leistungsgruppe. „Da sind Kraft und Beweglichkeit wichtig“, sagt der Trainer.

Laut Stelling ist der OTB „der einzige Verein in der Stadt, der auf Bezirks- und Landesebene antritt“. Und das sogar ziemlich erfolgreich. Nachdem die Mannschaft des OTB in die Landesliga – die höchste Klasse in Niedersachsen – aufgestiegen war, konnten sich die jungen Turner in der Klasse behaupten. „Wir sind als erster Aufsteiger seit zehn Jahren nicht direkt wieder abgestiegen“, sagt Stelling.

Derzeit bereiten sich die Oldenburger Turner auf die Bezirksmannschaftsmeisterschaften am 4. Oktober in Nordenham vor. Die Landesmannschaftsmeisterschaften steigen dann am 12. Oktober in der Oldenburger Brandsweghalle. Einen Tag vorher findet dort auch der erste von drei Landesliga-Wettbewerben der neuen Saison statt.

Auch einzeln sind die OTB-Sportler bei Bezirks- und Landesmeisterschaften in diesem Jahr schon erfolgreich gewesen. David Rutzen wurde in der Jugend B (zwölf bis 15 Jahre) Bezirksmeister. Bei den Landesmeisterschaften in Göttingen holte er Platz vier – trotz einer Verletzung am Zeh. „Das war etwas unglücklich. Wäre er fit gewesen, wäre vielleicht der Titel drin gewesen“, vermutet Stelling. Am Barren wurde Rutzen zudem Vizemeister.

Der A-Jugendliche Daniel Brinkmann (18) holte sowohl bei den Bezirks- als auch bei den Landesmeisterschaften den zweiten Platz. Den Titel verpasste er in Göttingen nur um 0,5 Punkte durch einen Fehler am letzten Gerät. Dafür siegte er anschließend in den Einzelkategorien Sprung und Pauschenpferd.

Der zwölfjährige Keno Sprenger schaffte es in Melle bei den Schülern auf den zweiten Platz. Bei den Landesmeisterschaften wurde er Neunter. „Die Schüler turnen immer Pflichtübungen. Die Kür machen erst die Jahrgänge ab 2001“, erklärt Stelling.

Dazu gehören Andreas Heyer und Janne Kittler, die bei den Bezirksmeisterschaften Platz zwei und vier holten. Auch Stellings Trainer-Kollege Stefan Elver (31) turnt noch aktiv. Er wurde Bezirksmeister bei den Erwachsenen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.