• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

BADMINTON: Eintracht verteidigt vierten Platz

22.12.2009

OLDENBURG Trotz Personalproblemen haben die Badmintonspieler des SV Eintracht ihren Heimspieltag in der Niedersachsen-Bremen-Liga erfolgreich gestaltet. Der Tabellenvierte aus Oldenburg musste die Ausfälle von seiner Nummer eins Kamil Kwiatkowski und von Sandra Regele verkraften, die beide verletzungsbedingt fehlten. Dennoch erkämpfte sich die Eintracht ein 4:4-Remis gegen Verfolger BV Drömlingen sowie einen ungefährdeten 6:2-Erfolg gegen USC Braunschweig.

SV Eintracht - BV Drömlingen 4:4. Wie schon im Hinspiel lagen die Eintrachtler nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Das Frauendoppel Anne Hegemann/Britta Dinkelbach gewann 21:19, 21:15. Christian Mehler und Jens Hemker scheiterten an ihren Gegner mit 18:21, 19:21. Für eine faustdicke Überraschung sorgten Christoph Gerdemann und Ersatzspieler Nils Harms (Mannschaftskapitän des SV Eintracht III in der Kreisliga). Sie gewannen 18:21, 21:16, 24:22. „Nils, der sonst fünf Ligen niedriger spielt, wuchs dabei förmlich über sich hinaus“, freute sich Teamkapitän Rasmus Kossel.

Allerdings konnten die Einzel diesmal nicht überzeugen. Hegemann (17:21, 20:22), Mehler (19:21, 22:24) und Kossel (13:21, 21:10, 18:21) unterlagen knapp. Doch nach dem 2:4-Rückstand schlug die Eintracht noch einmal zurück. Hemker setzte sich gegen Landesvizemeister Wolf-Dieter Papendorf durch (16:21, 21:16, 21:18), und das Mixed Rasmus Kossel/Britta Dinkelbach (24:22, 21:8) sorgte für die entscheidenden Punkte zum Unentschieden.

USC Braunschweig - SV Eintracht 2:6. Im zweiten Spiel des Tages konnten nur Hemker/Mehler ihr Doppel gewinnen (17:21, 21:12, 21:17). Gerdemann/Harms und Hegemann/Dinkelbach zogen jeweils den Kürzeren. Das änderte sich im Einzel.

Die Punkte zwei bis fünf brachten die Entscheidung zu Gunsten der Oldenburger. Hegemann bei den Frauen (21:11, 21:12) sowie Kossel (21:8, 21:13), Hemker (21:10, 21:5) und Mehler (22:20, 9:21, 21:9) bei den Männern siegten. Den Endstand stellte das Mixed Kossel/Dinkelbach (21:10, 21:15) her.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.