• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Erfolgswille treibt Athleten an

02.03.2013

Oldenburg Sie überzeugten durch ihre Athletik, enorme Ausdauer und einen unbändigen Erfolgswillen: Triathlet Olaf Geserick vom 1. TCO „Die Bären“ und Ruderer Sebastian Berlin vom Oldenburger Ruderverein sind nach einer bemerkenswerten Saison 2012 erneut in der Kategorie „Bester Sportler“ für die Wahl der „Oldenburger Sportler des Jahres 2012“ nominiert.

Olaf Geserick

Für den 45-jährigen Triathleten Olaf Geserick vom 1. TCO „Die Bären“ begann die Saison 2012 nach zweimonatiger verletzungsbedingter Laufpause erst im April, als er bei der Triathlon-Europameisterschaft in Israel (Eilat) in der AK 40 antrat. „Es lief überraschend gut für mich, außer der naturgemäß während des Laufens auftretenden Muskelverspannungen nach einer solchen Pause“, freut sich Geserick über seinen bemerkenswerten siebten Platz auf der Olympischen Distanz. Im Sommer krönte der Triathlet seine Saison mit dem Deutschen Meistertitel in der AK 40, ebenfalls über die Olympische Distanz. „Nachdem ich zu Pfingsten das Lauftraining vorsichtig wieder aufgenommen hatte, konnte ich den DM-Titel anderthalb Monate später mit einer guten Laufzeit erkämpfen“, beschreibt Geserick den Erfolg in Düsseldorf.

Begonnen hat seine sportliche Karriere im Alter von neun Jahren, als in einen Schwimmverein eintrat. Seit 1985 ist der als Berater tätige Geserick im Triathlon aktiv und hat bis heute über 200 Wettkämpfe auf allen Distanzen absolviert. Bis auf die Schwimmpläne trainiert er in Eigenregie.

Mit dem Sieg beim Fun-Triathlon in Güstrow und dem dritten Platz beim Islandman Norderney komplettierte er sein erfolgreiches Jahr 2012, in dem er auch für das 2. Bundesligateam der „Bären“ einige gute Platzierungen erreichte. „In dieser Saison möchte ich bei der EM in der Türkei aufs Treppchen kommen und meinen DM-Titel verteidigen“, hat sich Olaf Geserick hohe Ziele für 2013 gesetzt und fügt hinzu: „Wichtig ist, dass ich gesund durch das Jahr komme.“

Sebastian Berlin

Der gebürtige Lübecker Sebastian Berlin blickt auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurück: Bei den Deutschen Sprintmeisterschaften 2012 in Krefeld fuhr der Ruderer vom Oldenburger Ruderverein zu Bronze im Männer-Einer und gewann bei den Norddeutschen Meisterschaften Gold im Männer-Doppelvierer sowie Silber im Männer-Achter. „In diesem Jahr lag mein Fokus stark auf dem Männer-Doppelvierer, daher war die Bronze-Medaille im Männer-Einer schon eine kleine Überraschung“, freut sich der 24-jährige Student der Wirtschaftswissenschaften.

Eine starke Leistung zeigte Berlin, der sich privat für Fotografie und Musik interessiert, auch im Männer-Achter beim renommierten „Head of the River Race“ in London, als er als Teamkapitän mit der Nord-West-Auswahl unter 400 Startern Rang 32 belegte und als viertbestes deutsches Boot ins Ziel kam.

Seinen bisher größten Erfolg im Rudersport, den er seit 2002 betreibt, feierte er mit dem Silbermedaillengewinn im Männer-Doppelvierer bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften 2008 in Zagreb.

Der 24-Jährige, der sich seit 2011 für den Oldenburger Ruderverein in die Riemen legt, hat sich für seine sportliche Zukunft noch so einiges vorgenommen: „Ich möchte weiterhin erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften sowie auf internationalen Regatten sein. Ein großes Ziel von mir ist es zudem, an der Henley Royal Regatta teilzunehmen.“

Sebastian Friedhoff
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2904

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.