• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Erster Berglauf für Flachländler

21.06.2011

OSTERNBURG „Laufend den Sommer begrüßen“: So lautet das Motto des ersten Mittsommernachts-Berglauf an diesem Dienstag ab 21.06 Uhr auf dem Utkiek, dem Stadtteilpark in Osternburg. Nach dem Testlauf im vergangenen Jahr mit gut 100 Teilnehmern waren Veranstalter und Läufer sicher: Dieser Lauf wird eine weitere Attraktion in der vielfältigen Oldenburger Lauflandschaft. Denn bisher gab es hier weder einen Mittsommernachtslauf noch einen Berglauf.

Die Berge, das sind die drei etwa 30 Meter hohen Schüttkegel auf der alten Mülldeponie, dem Anziehungspunkt des am 2. Oktober 2009 eröffneten Parks. Das 34 Hektar große Gelände liegt an der Nahtstelle zwischen Osternburg und Kreyenbrück, ideal zum Spazieren, Walken, Joggen und Radfahren.

Klettern im Bunker

Zudem hat die Stadt im vergangenen Jahr Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern aufgegriffen und den Südhügel als offiziellen Rodelhang ausgebaut. Diskutiert wird die Nutzung des alten Bunkers als Sport-Kletterwand und Sport-Kletterhalle. Hier hat unter anderem der Alpenverein Oldenburg Interesse bekundet.

Auch die Leichtathleten haben den Park als Trainingsgelände entdeckt. „Wir nutzen den Utkiek in der Vorbereitung auf die Wettkampfsaison. Die Strecke mit den Steigungen ist sehr gut geeignet, um Kondition aufzubauen. Wir laufen einen ungefähr zwei Kilometer langen Rundkurs. Der erste Anstieg ist sehr anspruchsvoll, sehr steil, die beiden anderen dann etwas flacher. Das ist für Oldenburg ungewöhnlich, eine gute Trainingsstrecke“, sagt Jürgen Wegner, Leichtathletiktrainer des VfL Oldenburg.

Die Organisatoren Stephan Rakelmann, Klaus Bartels und Wolfgang Görke erhielten nach dem Testlauf viel Zuspruch und beschlossen, den Lauf zu etablieren. Auch Elke Wicherts vom Stadtplanungsamt ist begeistert von der Nutzung des Stadtteilparks für eine solche Sportveranstaltung.

Die Strecke des Mittsommernachts-Berglaufs ist etwa 5,3 Kilometer lang. Es gibt keine Anmeldung, keine Startgebühren und keine Zeitnahme. Das „Läuferbüfett“ (Müsli, Bananen, Getränke) wird von Rakelmann Optik gestellt. Für Musik ist gesorgt.

300 Teilnehmer erwartet

„Bei gutem Wetter würden uns 300 Teilnehmer nicht überraschen“, sagt Stephan Rakelmann, der vor 20 Jahren beim Lauftreff Oldenburg-Süd mit dem Laufen begann. Seitdem ist er bei allen Volksläufen in der Region dabei und nimmt jedes Jahr an einem Berglauf (Zugspitze, Zillertal) teil. Auch Arno Zech vom TuS Eversten hat an einigen Bergläufen im Weserbergland und am Rennsteig teilgenommen. Im vergangenen Jahr war er mit 75 Jahren der älteste Teilnehmer: „Es war nicht einfach, aber die Strecke ist zu bewältigen. Ich bin auf jeden Fall wieder dabei“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.