• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Erstes Gegentor versetzt VfB-Reserve in Schockstarre

14.09.2015

Oldenburg Drei Niederlagen und ein Remis gab es am Wochenende für die vier Teams aus Oldenburg in der Fußball-Bezirksliga. Lediglich SWO verbuchte etwas Zählbares. Das 0:0 gegen den TSV Abbehausen war der erste Punktgewinn für den Aufsteiger in dieser Saison. Die U 23 des VfL steckt wie GVO im Tabellenkeller fest. Der VfB II kassierte gegen Obenstrohe seine erste Heimniederlage.

SW Oldenburg - TSV Abbehausen 0:0. Die Sandkruger überzeugten mit ihrer Lauf- und Zweikampfbereitschaft. Nur vor dem gegnerischen Tor fehlte ihnen die Klarheit. Daniel Bruns (einmal) und Alexander Eichhorn (zweimal) hatten in der ersten Halbzeit jeweils ein Tor auf dem Fuß, zielten aber nicht genau genug. In der Endphase erkannte der Schiedsrichter erst ein Kopfballtor von Oliver Kleinhans (78. Minute), dann einen Treffer von Julian Hasemann für Abbehausen jeweils wegen einer Abseitsstellung nicht an. In beiden Fällen hatten sich seine Assistenten aber wohl geirrt. „Danke Jungs, diesen Punkt habt ihr euch verdient“, lobte SWO-Trainer Jürgen Gaden seine Spieler.

VfL II - Heidmühler FC 1:4. Bereits nach zwölf Minuten lag die U 23 des VfL 0:2 zurück. Zwar konnte Maximilian Beriault rasch verkürzen (16.), doch Nikolai Kück erstickte mit seinen Toren kurz vor und nach der Pause (42., 47.) die Hoffnungen der Gastgeber auf einen Punktgewinn. „Unserer jungen Mannschaft fehlt das Selbstvertrauen, das sah man auch an den vielen Fehlern in der ersten Halbzeit“, meinte Trainer Andreas Siepe. Erst nach dem 1:4 zeigte seine Mannschaft, dass sie auch gut Fußball spielen kann. Zu einem Tor reichte es nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfB II - TuS Obenstrohe 0:2. Mit dieser Niederlage hat sich die Elf von Coach Servet Zeyrek wohl frühzeitig aus dem Titelrennen verabschiedet. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf die Spitze. 30 Minuten lang spielte der VfB II sehr gefällig, ohne große Torgefahr zu versprühen. Das 0:1 von Jan Nattke, der bei einer Ecke ohne Gegenspieler im Fünf-Meter-Raum stand und den Ball locker über die Torlinie schob (33.), lähmte die Mannschaft für den Rest des Spiels. „Danach hat Obenstrohe intelligent und stark gespielt, deshalb auch verdient gewonnen“, meinte Zeyrek.

GVO - Frisia Wilhelmshaven 1:2. Für die Osternburger gab es gegen den Spitzenreiter ein unerwünschtes Déjà-vu-Erlebnis. Wieder waren sie die bessere Mannschaft, schenkten dem Gegner aber durch Fehler im Spielaufbau zwei frühe Tore und drei Punkte. Nach dem 1:2 durch Marcel Hechler (21. Minute) standen die ohnehin schon defensiv agierenden Jadestädter noch tiefer und ließen die Osternburger anrennen. Die spielten nach der Pause auf ein Tor, blieben aber erfolglos. „Bei uns steckt der Wurm drin. Wir haben aus fünf guten Chancen nur ein Tor gemacht“, ärgerte sich Rainer Warns, Co-Trainer der Gastgeber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.