• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kreisliga-Pokal: Eversten gewinnt nach Elfmeterschießen

18.04.2017

Oldenburg Die Fußballer von TuS Eversten und SV Eintracht stehen im Finale des Kreisliga-Pokals. Kreisligist SV Eintracht gewann durch ein Tor kurz vor Schluss 3:2 beim Ligarivalen SV Ofenerdiek.

Der Kreisligadritte Eversten musste beim Spitzenreiter der 1. Kreisklasse Post SV ins Elfmeterschießen. Nach 90 Minuten hatte es 2:2 gestanden, am Ende setzte sich Eversten mit 6:5 durch.

SV Ofenerdiek - SV Eintracht 2:3. 30 Minuten lang dominierten die Etzhorner die Partie nach Belieben. Jannis Reichel traf nach einem Querpass von Valerij Bossert aus kurzer Distanz ins Tor zum 0:1 (10.). Als Bossert nach einem Zuspiel von Dominik Post SVO-Keeper Gunnar Wellhausen aussteigen ließ und den Ball dann ins Tor schob (29.), schien das Spiel entschieden zu sein, denn die Ofenerdieker hatten bis zu diesem Zeitpunkt keine gelungene Angriffsaktion zustande gebracht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Dann haben wir uns selbst aus der Spur gebracht. Das 2:1 haben wir dem SVO auf dem Tablett serviert“, monierte SVE-Trainer Thomas Abslolon. Nach einer Ecke hatte Sedat Yanc SVE-Torwart Dennis Pollmann angeköpft, Jannik Brandt knallte den Abpraller in die Maschen (32.).

Nur zwei Minuten später verwandelte Christian Nowak einen unnötigen aber berechtigten Foulelfmeter zum Ausgleich. Kurz vor der Pause hätte Wellhausen die Rote Karte sehen müssen, als er Dominik Schipper außerhalb seines Strafraums brutal umgrätschte.

Nach Wiederbeginn wurde es hektisch, acht Gelbe und eine Gelb-Rote-Karte waren die Folge. Kurz vor Schluss entschied Lars von Saldern die Partie, als er nach einem langen Pass von Hendrik Wiemken den Ball an Wellhausen vorbei ins Tor köpfte.

„Der Schiedsrichter trug die Farben vom SV Eintracht. Das 0:1 fiel aus einer Abseitsposition, beim 2:3 stieß von Saldern unseren Abwehrspieler in den Torwart“, ärgerte sich Ofenerdiek-Trainer Stefan Lang.

Post SV - TuS Eversten 5:6 (2:2) nach Elfmeterschießen. Zwischen den beiden Teams war kein Klassenunterschied zu erkennen. Christoph Knoop köpfte Eversten früh in Führung (7.), danach war Post bis zum Pausenpfiff die bessere Mannschaft. Samir El-Faid verwandelte einen Freistoß zum 1:1 (27.). „Wir hätten vor der Pause den Deckel drauf machen müssen. Die Mannschaft hat sich für ihre sehr engagierte Leistung leider nicht belohnt“, meinte Post-Trainer Mathias Büchler.

Auch nach der Pause hatte Post den besseren Start, Maik Mühl traf nach Vorarbeit von El-Faid zum 2:1. Dieses Tor war der Weckruf für die Gäste, die durch Felix Schardey zum Ausgleich kamen (65.). In den letzten 20 Minuten war Eversten klar überlegen, nutzte seine Torchancen aber nicht. Im Elfmeterschießen war Eversten dann die glücklichere Mannschaft.

„Die erste Halbzeit hat mir überhaupt nicht gefallen. Im Elfmeterschießen brauchst du immer Glück“, kommentierte Eversten-Coach Nils Reckemeier den Finaleinzug seines Teams.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.