• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Jubiläum: Eversten seit 1937 auf Ballhöhe

02.06.2012

EVERSTEN Seit 75 Jahren wird im TuS Eversten gekickt. Gründungsdatum der Fußballabteilung ist der 9. Juli 1937. Das Jubiläum soll auch groß gefeiert werden. Voraussichtlich aber erst im Herbst. An der Programmgestaltung feilt die Abteilungsspitze noch.

Wenn die Everster Fußballer auch nie ganz oben im Oldenburger Fußballgeschehen mitgemischt haben, so sind doch aus ihren Reihen viele später namhafte Fußballer hervorgegangen. Dies ist zweifelsohne ein Beweis für die seit jeher gezielte Nachwuchsförderung in Eversten.

Schneller Anpfiff

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachdem im Jahr 1894 der Turnverein (TV) Eversten ins Leben gerufen worden war, folgte am 9. Juli 1937 in einer außerordentlichen Hauptversammlung die Gründung der Fußballabteilung. Zum ersten Abteilungsleiter wurde der Turnlehrer Wilhelm Mehrens gewählt. Schon am 13. August 1937 wurde das erste Spiel gegen SSV Victoria Oldenburg II angepfiffen. Folgende Spieler standen im Aufgebot: Kroog, Neubauer, Müller, Werner, W. Mehrens, Wieting, G. Müller, Claus, H. Mehrens, G. Indorf und Immen.

Zu Beginn der Herbstserie 1937 nahm die Mannschaft bereits an Punktspielen teil. Zum gleichen Zeitpunkt traten die ersten Jugendmannschaften auf den Plan. Nach einem erfolgreichen Start musste jedoch 1940 der Spielbetrieb im Herrenbereich infolge des Zweiten Weltkriegs eingestellt werden.

Über die Folgejahre schreibt der Oldenburger Sporthistoriker Matthias Schachtschneider in der „Oldenburger Sportgeschichte“: „Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich der TuS Eversten unterstützt durch Spieler und Funktionäre vom TuS Bloherfelde, der seinen Spielbetrieb noch nicht wieder hat aufnehmen können, u.a. mit den im Oldenburger Fußball bekannten Funktionären Karl Magnus, Johann Oetken und Karl Stolle zu einer beachteten Größe entwickelt.“

Kurzes Zwischenspiel

Der TuS Eversten spielte in der Bezirksklasse und 1957/58 in der Amateurliga. Es folgten Jahre in der Bezirksklasse, Kreisliga, Kreisklasse und wie derzeit in der Bezirksliga. Gespielt wurde bis 1975 auf der Jahnwiese und nach dem Autobahnbau und einem kurzen Zwischenspiel im Marschwegstadion auf der Schützenwiese. Heute ist der TuS Eversten auf der Hundsmühler Höhe angesiedelt.

Großer Wert wurde bei den Everster Fußballern von jeher auf eine gute Nachwuchsförderung gelegt. So wurde der Verein auch vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für seine Nachwuchsarbeit mit dem Sepp-Herberger-Preis ausgezeichnet. Einst war die A-Jugend mehrmals Kreis-Meister, stellte die Mehrzahl der Spieler in der Jugend-Stadt-Auswahl und schlug reihenweise höherklassige Jugendmannschaften.

So erfreute sich der TuS Eversten auch bei den jungen Fußballtalenten aus Oldenburg und Umgebung großer Beliebtheit. Da war es dann auch nicht weiter verwunderlich, dass im Laufe der Jahre solch später höherklassig spielende Akteure hervorgingen: Dazu zählen beispielsweise Karsten Baumann (VfB Oldenburg, 1. FC Köln und Borussia Dortmund), Arne Tammen (VfB Oldenburg, Spielvereinigung Unterhaching, VfL Oldenburg) sowie Hermann Pauley (VfB) und Jürgen Maxara (VfL). Aber auch der spätere VfBer Heiko Behrens und der heutige VfB-Trainer Andreas Boll spielten einst in Eversten.

Auch heute legt der TuS Eversten einen Schwerpunkt auf die Nachwuchsarbeit. Wesentlich unterstützt wird die Jugendarbeit seit Jahren vom Förderverein der Fußball-Jugend TuS Eversten.

 @ Mehr Infos unter http://www.tus-eversten.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.