• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Verrückte Idee geht ins 48. Jahr

10.03.2018

Eversten „Der ist ja verrückt! Wir brauchen mindestens 20 bis 30 Helfer“, dachte Klaus Sprenger, als Bernhard Sager im Herbst 1970 der Leichtathletikabteilung des VfL Oldenburg den Vorschlag machte, einen Straßenlauf zu veranstalten. Doch dessen Begründung überzeugte: „Wir fahren überall hin und bieten selbst nichts an.“ So fand am 27. März 1971 der erste Straßenlauf des VfL Oldenburg statt. 33 Läufer starteten damals auf der 25-Kilometer-Strecke von der Stadt Oldenburg in den Landkreis und zurück, 27 von ihnen kamen ins Ziel.

An diesem Sonntag wird die Strecke zum 48. Mal gelaufen. Es ist der älteste Straßenlauf in Niedersachsen. Bernhard Sager, mittlerweile 76 Jahre alt, ist seit dem ersten Lauf vor 48 Jahren bei der Organisation und dem Aufbau im Stadion dabei, ebenso wie Jürgen Wegner, der die Strecke präpariert. Der VfL hält noch immer an der alten Langstrecke über 25 Kilometer fest und hat diese nicht wie andernorts durch einen Halbmarathon ersetzt.

Nach dem Start im Marschwegstadion geht es für die Läufer vorbei am Huntebad, über den Marschweg auf dem Westfalendamm bis zur Hundsmühler Straße. Dort geht es über die Kanalbrücke. Weiter laufen die Langstreckler über die Hunoldstraße und die Diedrich-Dannemann-Straße bis nach Süd-Moslesfehn. Dann führt die Strecke über die Korsorsstraße nach Achternmeer und dort nach links auf der Ammerländer Straße bis zum Wendepunkt nach Westerholt. Von dort aus nehmen die Läuferinnen und Läufer wieder Kurs auf Oldenburg mit dem Ziel im Marschwegstadion.

Der zweite Lauf über zehn Kilometer führt zum Wendepunkt im Achterdiek. Der Westfalendamm ist am Sonntag im Abschnitt zwischen der Hundsmühler Straße und dem Niedersachendamm zwischen 10 und etwa 13.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Der Meilenlauf für Schülerinnen und Schüler wird auf einer Runde rund ums Stadion gelaufen. Die 800 Meter für die Jahrgänge bis 2009 geht über zwei Stadionrunden.

Nachmeldungen sind noch am Samstag, 10. März, bei der Startnummernausgabe von 13 bis 15 Uhr und am Sonntag bis jeweils eine halbe Stunde vor dem Start in der Helene-Lange-Schule gegenüber vom Stadion möglich. Oldenburger sollten möglichst den Sonnabend nutzen, um längere Wartezeiten am Sonntag zu vermeiden.

Weitere Nachrichten:

VfL Oldenburg | Helene-Lange-Schule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.