• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA: Eversten verpasst Auswärtssieg

23.03.2009

OLDENBURG In der Fußball-Bezirksliga waren am Wochenende alle Oldenburger Teams im Einsatz.

FC MedyaFrisia Wilhelmshaven 1:3. Einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt musste der FC Medya hinnehmen. Ausgerechnet gegen Kontrahent Frisia Wilhelmshaven setzte es für die Oldenburger nach zuvor drei Remis die erste Niederlage im neuen Jahr. „Jetzt brauchen wir schon ein Wunder“, konstatierte FC-Trainer Lutz Hofmann, dessen Elf nun acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer hat. Dabei war Medya feldüberlegen, schaffte es aber nicht, sein leichtes Übergewicht an Torchancen in Tore umzumünzen. Hofmann zeigte sich nach dem Spiel sehr enttäuscht: „Man hat gesehen, dass wir nicht fit genug sind, was an mangelnder Trainingsbeteiligung liegt. Dazu fehlt es einigen an der richtigen Einstellung. So ist Rifat Akbas einfach nicht zum Spiel erschienen. Ich muss das erstmal sacken lassen, aber eins ist klar: So geht es nicht weiter.“

VfL Oldenburg II – Heidmühler FC 3:2. Der VfL zeigte sich in der Anfangsphase überlegen, spielte in der Offensive stark auf und wurde durch einen Doppelschlag von Kai Schröder und Benjamin Epp mit der 2:0-Führung belohnt. Epp legte nach einer halben Stunde zum 3:0 per Strafstoß nach. Bitter für den VfL: Schröder brach sich bei dieser Aktion den Fuß, wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht und noch am Sonntag operiert. Die Saison ist somit für ihn beendet. Nach der Auswechslung war der VfL kurz geschockt, und Heidmühle verkürzte auf 1:3. In der zweiten Hälfte hatten die Grün-Weißen dann genug Chancen das Spiel zu entscheiden, trafen aber nicht. Die Platzverweise von Andreas Bitter

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

(Tätlichkeit) und Daniel Kulbatzki (wiederholtes Foulspiel) schwächten die Elf von Trainer Stefan Lang, die nach dem 2:3 um den Sieg zittern musste.

TuS ObenstroheTuS Eversten 1:1. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es bis kurz vor dem Seitenwechsel keine Torchancen. „Das war mehr Kick and Rush als Fußball“, meinte TSE-Trainer Helge Hanschke. Fünf Minuten vor dem Wechsel ging Obenstrohe dann aus dem Nichts in Führung. Doch Eversten fand prompt die richtige Antwort, und Mathias Krusche egalisierte die Führung. Nach der Pause übernahmen die Gäste dann das Kommando und erspielten sich eine Reihe klarer Torchancen. „Wenn man sich die zweite Hälfte anschaut, muss man von einem Punktverlust sprechen“, bilanzierte Hanschke.

VfL StenumFC Ohmstede 1:2. Völlig überraschend entführte die Mannschaft von FCO-Trainer Lutz Gramberg drei Zähler aus Stenum. „Das hätte ich vor dem Spiel niemals für möglich gehalten. Wir sind hier mit dem allerletzten Aufgebot angetreten“, kommentierte Gramberg, dessen Elf nun sieben Zähler Vorsprung vor den Abstiegsrängen hat.

Dabei gerieten die Gäste zunächst in Rückstand (17.), ließen sich aber in der Folge von der harten Gangart der Stenumer nicht beeindrucken. In der 50. Minute glich Sebastian Lüschen aus. Elf Minuten vor dem Ende besorgte Ronny Möller den Siegtreffer. „Für uns war das ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt“, resümierte Gramberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.