• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fast-Aus folgen zwei Triumphe

01.02.2017

Lachendorf Um zwei weitere Triumphe hat SWO-Ausnahmetalent Heye Koepke bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der Jungen seine eindrucksvolle Erfolgsbilanz erweitert. Bei seiner ersten Teilnahme in dieser Altersklasse gewann der 13-Jährige, der selbst im nächsten Jahr noch bei den jüngeren Schülern startberechtigt wäre, in Lachendorf (Landkreis Celle) ungeschlagen sowohl im Einzel als auch zusammen mit Janek Hinrichs (MTV Jever) im Doppel den Titel.

„Absolut zufrieden“, war der Achtklässler des Gymnasiums Eversten mit seinem Turnier. Damit stehen für den bei der laufenden Oldenburger Sportlerwahl nominierten Oberliga-Spieler nicht nur die Deutschen Meisterschaften der Schüler im März, sondern auch die nationalen Titelkämpfe der Jungen im April auf dem Programm.

Der an Position eins gesetzte Oldenburger startete mit zwei 3:0-Siegen gegen Felix Misera (Hannover 96 III) und Marvin Kröncke (TSV Lam­stedt) ins Turnier. Im letzten Spiel machten Koepke Magenschmerzen zu schaffen, dennoch sicherte er sich mit einem 3:2 gegen Bjarne Kreißl von Oberliga-Rivalen Torpedo Göttingen den Gruppensieg.

Auch im Achtelfinale war Koepke noch angeschlagen. Gegen Abwehrer Leon Hintz (Union Salzgitter II, Landesliga) verlor er die ersten beiden Sätze und musste nach einem 8:10 im dritten Durchgang sogar zwei Matchbälle abwehren. „Da war ich schon fast ausgeschieden“, erklärte der 13-Jährige, der sich aber noch zu einem 12:10 durchkämpfte und die nächsten beiden Sätze 11:4 und 11:3 gewann.

Am Sonntag war Koepke wieder fit und machte kurzen Prozess mit den nächsten Rivalen. Weder Claas Märtens vom Verbandsligisten Hemmingen-Westerfeld im Viertel- noch Klaudius Krapiec von Hannover 96 II (Landesliga) im Halbfinale konnten ihm einen Satz abnehmen.

Im Endspiel wartete etwas überraschend nicht der ehemalige Schüler-Nationalspieler Nils Schulze, sondern Dominik Jonack, der die Nummer zwei der Setzliste ausgeschaltet hatte. Gegen den Oberliga-Spieler von Hannover 96 verlor Koepke den ersten Durchgang 11:13, stellte sich dann aber besser auf dessen Abwehrspiel ein und gewann mit einem letztlich sicheren 3:1 den Titel.

Den Triumph komplettierte der Titelgewinn im Doppel an der Seite von Hinrichs. Die beiden Weser-Ems-Vertreter verloren im gesamten Turnier nur zwei Sätze. Im Halbfinale siegten sie mit 3:1 gegen Jonack und Mikael Hartstang vom Oberliga-Zweiten Hannover 96. Im Finale ließen sie Kreißl und Michael Khan Orhan (Göttingen/SC Weende) beim 3:0 keine Chance.


Alles zur Sportlerwahl und die Möglichkeit zur Online-Wahl unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.