• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Favoriten patzen im Titelrennen

07.05.2013

Oldenburg Unerwartet Federn im Titelrennen der 1. Fußball-Kreisklasse gelassen haben Post SV und TuS Bloherfelde. Der Polizei SV profitierte von den Patzern der Rivalen und festigte Platz eins.

Polizei SV - SV Ofenerdiek II 4:1. Der Tabellenführer tat sich allerdings schwerer als erwartet, kam am Ende aber doch zu einem deutlichen Sieg. Die Gäste hatten nach dem frühen Führungstreffer sogar die Chance zum 2:0, bevor die Wechloyer ins Spiel kamen. „Wir haben ein absolut schlechtes Spiel um zwei Tore zu hoch gewonnen“, äußerte sich Polizei-Trainer Nils Reckemeyer unzufrieden über seine Elf.

VfB III - Post SV II 2:2. „Wir haben viele Chancen kläglich vergeben, selbst einen geschenkten Elfmeter haben wir nicht nutzen können“, ärgerte sich Post-Coach Jo Alder über die Abschlussschwäche seiner Akteure. Der PSV war früh in Führung gegangen, dann aber gegen den aufopferungsvoll kämpfenden VfB III in Rückstand geraten. Turm in der Schlacht war Torhüter Dominik Römer, der zahlreiche Chancen und kurz vor Schluss auch den Strafstoß von Jan Schmidt vereitelte.

TuS Bloherfelde - SW Oldenburg II 1:2. Auch die Mannschaft von Keno Büsing schwächelte im Endspurt um die Meisterschaft. Zwar ging Bloherfelde durch Michael Emelanow (39.) in Führung, doch in der zweiten Halbzeit nahm SWO II das Heft in die Hand. „Wir haben am Ende verdient verloren“, gab Büsing enttäuscht zu. Sein Gegenüber Claus Suhrkamp meinte: „Wir haben mehr gewollt als Bloherfelde und deshalb verdient gewonnen.“

BW Bümmerstede II - VfL Oldenburg III 5:2. Ball verkehrt am Dwaschweg: der VfL machte das Spiel, Bümmerstede die Tore. „Wir sind 80 Minuten auf das Tor der Bümmersteder gerannt und machen das Ding da nicht rein“, rang VfL-Trainer Peter Felsen nach der Niederlage um Fassung. Sein Gegenüber Dennis Knüppel konnte dem nur beipflichten: „Das Ergebnis hätte andersrum sein müssen.“

Türkischer SV II - FC Ohmstede III 4:1. Mit zwei Toren in der ersten Halbzeit stellte Rene Ostendorf für den TSV die Weichen auf Sieg. Zwar kam Ohmstede durch das 1:2 direkt nach der Pause ins Spiel zurück, doch nach einer Gelb-Roten Karte für Kostas Chasapis sorgten Gökhan Yürüm und Ayron Feldkamp in der Schlussphase für klare Verhältnisse.

TuS Eversten III - FC Ohmstede II 3:0. Eversten ging durch Stephan Germann früh in Führung. In der Folge hatten die Gastgeber die besseren Chancen, brachten den Ball aber nicht im Kasten unter. In der zweiten Halbzeit machte der FCO II das Spiel, vor dem gegnerischen Tor fehlte aber die Durchschlagskraft. In der Endphase machte Eversten alles klar.

Krusenbuscher SV II - SW Oldenburg II 1:11. Gegen die Sandkruger stand die Elf von Oliver Benoit im Nachholspiel vom Anpfiff an auf verlorenem Posten. Schon nach acht Minuten stand es 0:3. Die Gäste hielten in der ersten Halbzeit das Tempo hoch und schraubten das Ergebnis auf 8:1. Erst nach der Pause hatten sie etwas Mitleid mit den hoffnungslos unterlegenen Krusenbuschern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.