• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Favoriten spielen unschlagbar gut

16.11.2011

OLDENBURG Jeweils den Titel gewannen Yannik Staschen (Oldenburger TeV) und Julian Stratmann (TC Oldenburg-Süd) bei der Tennis-Bezirksmeisterschaft der Männer und Frauen, die zum 25. Mal in Folge in die Verantwortung der Tennishallen in Oldenburg, Rastede und Hundsmühlen gelegt worden war. Es war die 30. Auflage der Veranstaltung des Tennisbezirks Weser-Ems. Am Start waren 116 Teilnehmer in acht Konkurrenzen, drei bei den Frauen, fünf bei den Männern.

Bei den Männern A krönte sich Staschen erwartungsgemäß zum Titelträger. Er besiegte im Finale Nils Allendorf vom TC Bad Essen mit 6:2, 6:4. Im Halbfinale hatte sich Staschen gegen Vorjahressieger Daniel Rolfes (TC Nikolausdorf-Garrel) behauptet. Allendorf bezwang Lasse Muscheites (OTeV) erstaunlich deutlich. Die anderen Oldenburger, Andreas Cirja und Gian-Luca Blöcker (ebenfalls OTeV), schieden vor der zweiten Runde aus.

In das Halbfinale der Männer E zogen gleich drei Spieler des TC Oldenburg-Süd ein. Julian Stratmann traf dort als Favorit auf Vereinskamerad Dominic Rabe, Arno Zumbach bekam es mit der Nummer vier der Setzliste Nikolas Wippich (Jade TG Wilhelmshaven) zu tun. „Ohne Probleme kam Julian Stratmann ins Endspiel“, sagte Hergen Spark vom Tennisbezirk Weser-Ems. Das Finale gestaltete sich anschließend äußerst spannend, am Ende siegte Stratmann gegen Zumbach mit 3:6, 7:6 und 6:2.

Das Halbfinale der Männer C erreichte von den gesetzten Spielern nur Rafael Loske (TC Bad Essen). Auf der Strecke blieben Favorit Marius Hachmöller (SV BW Galgenmoor), der von Moritz Meyer (TC BW Oldenburg) bezwungen wurde, sowie Jörn Duske (DJK SG Wilhelmshaven), der Thilo Völzke (TC BW Oldenburg) unterlag. Zudem setzte sich Hendrik Ostendorf (TV Varel) gegen Lennard Zumbrock (OTeV) durch und holte sich letztlich den Titel durch ein 7:6, 6:1 gegen Meyer.

In der Konkurrenz der Frauen C wurde Lyn Heintzen (SW Oldenburg) Dritte. Sie bestand gegen Erika Sauermilch vom TV Vechta, musste sich dann aber der Favoritin und neuen Bezirksmeisterin Paula Knupe-Wolfgang (Wilhelmshavener THC) mit 6:7, 4:6 knapp geschlagen geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.