• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSLIGA: FCO findet nicht zu seiner Form

11.05.2009

OLDENBURG In der Fußball-Bezirksliga hat der FC Ohmstede den Klassenerhalt noch nicht gesichert.

TuS Heidkrug - FC Ohmstede 4:0. Durch die klare 0:4-Niederlage in Heidkrug steht der FCO zwar weiter im Abstiegskampf, profitierte aber gleichzeitig von den Niederlagen der Konkurrenz und hat so immer noch sechs Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. „Wir müssen es positiv sehen. Wir haben weiter alles in der eigenen Hand“, kommentierte FCO-Co-Trainer Holger Hofmann.

Die Oldenburger fanden nicht zu ihrer Form und hatten gegen die starken Platzherren keine Chance. „Bis zum 2:0 haben wir noch gut dagegen gehalten, ohne uns gute Torchancen zu erspielen. Da fehlte einfach der letzte Pass. Letztlich ist der Sieg vielleicht etwas zu hoch ausgefallen“, resümierte Hoffmann. Die Oldenburger reisen nun zum Tabellenzweiten Esenshamm, um dann zu Hause gegen den direkten Tabellennachbarn Frisia Wilhelmshaven anzutreten. Noch ein Sieg fehlt, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern.

FC Medya - RW Hürriyet 0:0. Ein torloses Remis sahen die Zuschauer an der Klingenbergstraße. In einer chancenarmen Partie avancierte Torwart Eriel Lokmann auf Seiten der Platzherren zum Mann des Spiels, in dem er in der 68. Minute einen Foulelfmeter parierte. „Er hat uns den Punkt festgehalten, den wir uns auch verdient haben“, meinte FC-Trainer Emin Tolan, der ansonsten nur eine große Chance auf beiden Seiten sah. Oscar Celik vergab diese für den Gastgeber. „Die Einstellung der Mannschaft hat gestimmt“, sagte Tolan.

VfL Oldenburg II - VfL Wilhelmshaven 5:1. Wichtige Schützenhilfe für Ohmstede leistete der VfL II schon am späten Freitagabend. Mit dem klaren 5:1-Sieg gegen den Abstiegskandidaten aus Wilhelmshaven feierten die Grün-Weißem den zweiten Sieg in Folge mit fünf erzielten Toren. Tim Grahle, der später mit einer Bänderverletzung ausgewechselt werden musste, eröffnete den Torreigen per Kopf. Nils Frenzel legte noch vor der Pause nach. In den zweiten 45 Minuten schraubten Mathias Austermann, erneut Frenzel und Ole Milbrodt das Ergebnis in die Höhe.

Frisia Wilhelmshaven - TuS Eversten 3:4. Trotz großer Personalsorgen fuhr Eversten einen knappen 4:3-Sieg in Wilhelmshaven ein. „Wir haben nicht viel erwartet, aber die Mannschaft hat eine klasse Leistung gezeigt und verdient gewonnen“, sagte TSE-Trainer Helge Hanschke.

Dennis Bulut brachte die Gäste mit einer schönen Einzelleistung in Führung, dann schraubte Hannes Jacobs das Ergebnis durch einen Hattrick in die Höhe. In der Schlussphase kam Frisia noch mal heran, der Gästesieg war aber nicht mehr gefährdet. „Vor allem unsere A-Jugendlichen haben eine starke Partie abgeliefert“, lobte Hanschke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.