• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FCO II bläst zur Aufholjagd

27.03.2007

OLDENBURG OLDENBURG/LBL/HB - In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Begegnungen.

FCO II – Polizei SV 4:0. In ihrem ersten (!) Spiel nach der Winterpause kam die FCO-Mannschaft von Trainer Jörg Nauenburg zu einem überzeugenden Heimsieg. Die sehr offensive Spielweise der neuformierten Gastgeber kürte Mittelstürmer Batti Lüschen mit einem Hattrick (27., 68., 75.). Nauenburg: „Die vier Zugänge haben sich super integriert – die Aufholjagd hat begonnen.“

VfL III – Victoria 6:2. Hälfte eins konnten die Gäste noch ausgeglichen gestalten. In der 40. Minute traf Klöcker jedoch zum 2:1. Im Anschluss sah Erbmann wegen Meckerns die Ampelkarte. „Das war der Knackpunkt. Danach haben wir das Spiel souverän nach Hause gebracht“, sagte VfL-Trainer Lutz Schwarzkopf. Besonders in Torlaune: David Wadehn (4).

SV NeuenwegeSV Eintracht 0:6. Für den Tabellenzweiten SVE reichte eine durchschnittliche Leistung zum klaren Erfolg. Ein Viererpack von Thorsten Latz legte den Grundstein gegen die gut kämpfenden Platzherren. Den Schlusspunkt setzte Torjäger Christian Abeln, der nach langer Verletzungspause (Kreuzbandriss) zu seinem ersten Kurzeinsatz kam.

Post – Eversten II 2:1. Im Verfolgerduell verabschiedete sich der TuS Eversten II aus dem Aufstiegsrennen, während sich Post die Minimalchance auf den Titel erhielt. Die mit dem letzten Aufgebot angetretenen Gastgeber gerieten zwar zunächst in Rückstand. Doch nach dem Ausgleich von Mittmann (66.) war es Hauke Lüschen vorbehalten, den entscheidenden Treffer zum glücklichen Heimerfolg zu erzielen (89.).

GVO III – FCO III 4:2. Lange sah es nicht nach einem Sieg für GVO III aus. In der ersten Hälfte führten die Gäste verdient 2:1. Danach wachten die Platzherren auf, machten Druck und kamen so zu ihren Toren. Allen voran Ansgar Bibl, der mit dem Ausgleich zum 2:2 und dem Schlusspunkt (90.) entscheidenden Anteil am Sieg hatte.

Krusenbusch – SWO 4:3. Das Leben selbst schwer machte sich der KSV. Nach frühem Rückstand vergab man eine Vielzahl von Möglichkeiten. Nach dem Wechsel (0:1) verbesserte sich die Chancenauswertung. „Mit der Moral bin ich sehr zufrieden, was wir allerdings vor dem Tor versiebt haben, war ganz schwach“, meinte KSV-Coach Timo Schilling.

Bloherfelde II – SVO II 0:1. In Hälfte eins waren die Gastgeber das bessere Team, vergaßen aber das Tore schießen. Sogar ein Elfmeter wurde verschossen (20.). Nach dem Wechsel ging der SVO durch Rafael Moennich in Front (50.). Bloherfelde zeigte sich geschockt, und die Gäste retteten den Sieg über die Zeit. „Das war schon eine sehr unglückliche Niederlage“, war TuS-Trainer Uwe Schuhmacher enttäuscht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.