• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Flinke Finger und flotte Füße

22.10.2015

Oldenburg Die Zukunft im Sommerbiathlon heißt Target Sprint – zumindest sieht Heiko Jabusch das so. „Das Konzept geht auf. An den Strecken herrscht nun deutlich mehr Stimmung. Die Zuschauer sind begeistert“, erzählt der Sportleiter der Oldenburger Schützen von seinen Beobachtungen bei zwei Wettkämpfen in Bad Zwischenahn und Hannover, wo der Nachwuchs seines Vereins gute Leistungen und starke Ergebnisse verbucht hat.

Keine Nachteile

„Unsere Athleten werden sich spezialisieren müssen. Es ist schon ein Unterschied, ob ich 1200 oder 3000 Meter laufen muss. Das erfordert einen anderen Typ Athleten“, meint Jabusch und fügt hinzu: „Beim Target Sprint entfällt auch ein großer Nachteil, den wir bisher bei den großen Meisterschaften hatten.“ Er meint damit die meist sehr anspruchsvollen Geländestrecken. „Das sind wir in Oldenburg nicht gewohnt. Flache 400-Meter-Strecken können wir aber auch hier trainieren. Dadurch sind wir in dieser Disziplin auch konkurrenzfähiger“, sieht er einen großen Vorteil für seine Sportler.

Einer der Athleten, die ganz offensichtlich von der relativ neuen Disziplin profitieren, ist sein Sohn Söhnke. Beim herkömmlichen Sommerbiathlon, wo neben den Schießeinlagen längere Laufdistanzen gemeistert werden müssen, landete er in der Vergangenheit meist auf Plätzen im Mittelfeld. Beim Target Sprint kann er mittlerweile schon einige Spitzenplatzierungen vorweisen, läuft aber auch über die herkömmliche 3-Kilometer-Distanz mittlerweile regelmäßig aufs Podium.

Beim 17. Sommerbiathlon in Bad Zwischenahn gewann der 15-Jährige kürzlich zunächst seine Altersklasse über 3 Kilometer in 14:54 Minuten, um wenig später beim 1200-Meter-Target-Sprint (6:21) auf einen guten vierten Platz zu laufen. Den Vorlauf hatte er noch in 6:12 Minuten für sich entschieden.

Die beiden Erstplatzierten waren deutlich älter als der Oldenburger, was in der Jugendklasse noch viel ausmacht. Zweiter wurde sein zwei Jahre älterer Vereinskollege David Bent (6:14). Der hatte zuvor schon die Männer-Konkurrenz über 3 Kilometer mit dem Mehrlader in 13:56 Minuten deutlich gewonnen.

Beim 4. Sommerbiathlon-Cup in Hannover knüpfte Söhnke Jabusch an die Leistungen an, die er im Ammerland gezeigt hatte. Gegen die starke Konkurrenz erreichte er im Jugend-Wettbewerb über die 3-Kilometer-Distanz in 17:31 Minuten mit der sechstbesten Laufzeit und dem besten Schießergebnis (je ein Fehler liegend und stehend) einen guten dritten Platz.

Beim kurzen Target Sprint, der gleichzeitig ein Sichtungsrennen für den Landeskader war, drehte der 15-Jährige richtig auf. In 3:27 Minuten war er so schnell wie kein anderer Starter an diesem Tag, so dass er folgerichtig nicht nur den Sieg in seiner Altersklasse, sondern auch den Gesamtsieg verbuchte. Dabei distanzierte er auch den DM-Dritten Lasse Schöfisch vom KKSV Wendisch-Evern aus dem Landkreis Lüneburg um 26 Sekunden.

Schnell am Abzug

Ausschlaggebend dürfte die Zeit am Schießstand gewesen sein. Hier hatte der Oldenburger mit flinken Fingern seinen ersten Schuss sieben Sekunden früher als sein Konkurrent abgegeben – eine kleine Welt bei einer so kurzen Laufstrecke von nur 1200 Metern.

Auf zwei zweite Plätze kam David Bent (17:46 und 4:11) in den Junioren-Wettbewerben in Hannover. Über die 3-Kilometer-Distanz kosteten ihn ungewohnte Probleme beim Stehend-Anschlag etwa eine Minute. In beiden Kräftemessen musste sich der Oldenburger dem deutschen Juniorenmeister Georg Paulmann vom USK Gifhorn (15:13 und 3:28) geschlagen geben. Dieser war beim Target Sprint eine Sekunde langsamer als Söhnke Jabusch gewesen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.