• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Flotter Charleston auf dem Parkett

12.04.2013

Osternburg Ein Tanztraining der besonderen Art bietet der Tanzclub Oldenburg jeden Freitag in der Aula der Freien Walldorfschule an. Dort werden vornehmlich Charleston und andere alte Tänze einstudiert. Dirk Volkmann, Leiter der Abteilung Partytanz im Tanz-Turnier-Club (TTC), möchte damit die Charleston-Formation zum Leben erwecken, die ihre Anfänge im Jahr 1963 hatte.

Damals begannen vier Paare in der Tanzschule Beuss in der Elisabethstraße mit dem Training für eine solche Formation. In Kostümen der 20er Jahre und zur Originalmusik dieser Zeit präsentierte diese Gruppe in der Folgezeit einen bunten Reigen der alten Tänze Hiawatha, alter Foxtrott (Kohlenfox), Boston, Tango, Shimmy, Black Bottom und eben Charleston. Die Formation, zu der auch Dirk Volkmann gehörte, wurde ein gern gesehener Gast auf vielen Veranstaltungen.

Nun, genau nach 50 Jahren, möchte er an die alten Erfolge anknüpfen. Für das Training werden noch Paare, aber auch einzelne Tänzerinnen und Tänzer gesucht. Interessierte sind eingeladen, einmal zuzuschauen oder gleich mitzutanzen.

Das Training beginnt freitags um 19.30 Uhr in der Aula der Walldorfschule, Stedinger Straße 20-22. Neben den alten Tänzen kommen auch die heute angesagten Tänze nicht zu kurz. Mit dem immer aktuellen Discofox über Discoswing, Salsa, Boogie-Woogie, Lindyhop, Swing, New Vogue, Lime Dance, Standard und Latein bietet Dirk Volkmann Tanzen für jeden Geschmack.


Mehr Infos unter   http://www.tanzclub-oldenburg.de/html/alte_tanze.html 

Weitere Nachrichten:

Walldorfschule | Tanzschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.