• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Flügelspielerin mit viel Erfahrung wechselt zum OTB

29.05.2012

OLDENBURG Die Basketballerinnen der OTB-Ladybaskets erhalten in der kommenden Oberliga-Saison Verstärkung von Phyllis Petersen. Die 21-Jährige spielte zuletzt als Flügelspielerin in der 1. Regionalliga für SC Rist Wedel. „Trotz ihres Alters hat Phyllis schon viel Erfahrung sammeln können“, freuen sich die Trainer Hendrik Hespe und Dennis Flowers.

Vor neun Jahren hat Phyllis Petersen in ihrer Heimat Wyk auf Föhr mit dem Basketballspielen angefangen. Um besser gefördert zu werden, wechselte sie zum Kooperationspartner SCAL-Hamburg (SC Alstertal-Langenhorn). Ihr Trainer: Wilbert Olinde, ehemaliger Mitspieler von OTB-Koordinator Sebastian Brunnert.

Beim ersten deutschen Meistertitel in der Jugend (2004) saß sie als jüngste Spielerin im Kader noch viel auf der Bank. Bei der norddeutschen Meisterschaft 2006 war Phyllis Petersen hingegen Stammspielerin. Einen Tapetenwechsel vollzog sie 2007/2008, als die Flügelspielerin für ein Jahr in die USA nach Washington ging.

2008 kehrte sie nach Hamburg zurück, in das Internat der Sportschule Alter Teichweg. Ihr Alltag: Individualtraining am Morgen, Vereinstraining am Abend. Phyllis Petersen spielte zu dieser Zeit in der 1. Regionalliga und in der Oberliga. 2009 wurde sie mit SCAL-Hamburg schließlich Regionalligameister. Da der Club jedoch mit der Finanzierung der 2. Bundesliga überfordert war, schloss sie sich dem Kooperationspartner SC Rist Wedel an.

2009 und 2010 zog sie mit den Jugendteams sogar in das Finalturnier um die deutsche Meisterschaft ein. Doch der Abstieg der Regionalligamannschaft 2011 besiegelte ihr Ende in Hamburg.

Phyllis Petersen begann zum Wintersemester 2011/2012 in Oldenburg ein Studium (Anglistik und Sport) mit dem Ziel, Gymnasiallehrerin zu werden. Zunächst wollte sie nur studieren. Nun hat sie die Leidenschaft für Basketball aber wieder eingeholt.

Mit ihrer Einstellung und ihrer guten Ausbildung passt sie hervorragend in das Konzept des neuen Trainerteams Hendrik Hespe und Dennis Flowers. Hespe: „Auch wenn Phyllis lange nichts mehr getan hat, konnte sie beim ersten Training bereits durchblicken lassen, wie viel Potenzial in ihr steckt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.