• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Aktion: Förderpreis belohnt Engagement

09.07.2015

Oldenburg Am Ende setzten 200 Nachwuchsfußballerinnen für eine zweimalige Weltmeisterin die „La Ola“ in Bewegung, doch die Welle der Begeisterung war bei Renate Lingor schon während der Juryarbeit entfesselt worden. „Hier in der Region passiert etwas. Ich habe ganz tolle Ideen und Initiativen gesehen. Das gibt es nicht überall in Deutschland“, sagte die 39-Jährige, die 2003 und 2007 mit Deutschland den WM-Titel geholt hatte, bei der Siegerehrung des von den „Öffentlichen Versicherungen Oldenburg“ erstmals ausgelobten „Förderpreises für hervorragende Nachwuchsarbeit“.

„Großartiges Echo“

Die Premiere der Aktion, bei der es um den Mädchenfußball ging, wurde am frühen Montagabend mit einer Party am Dorfgemeinschaftshaus Hundsmühlen abgeschlossen. „Wir wollen mit dieser Veranstaltung und diesen Preisen die Nachwuchsförderung in den Vereinen unterstützen“, sagte „Öffentliche“-Vorstand Jürgen Müllender und fügte hinzu: „Heute bin ich froh, dass wir das gemacht haben, denn das Echo auf unsere Aktion war großartig.“

41 Einsendungen von 34 Vereinen der ganzen Region wurden von der Jury um Schirmherrin Lingor gesichtet. Der mit 3000 Euro dotierte Hauptpreis für den Verein mit der besten Nachwuchsarbeit ging an den TSV Abbehausen, dessen D-Juniorinnen sich beworben hatten. Auch der Zweitplatzierte stammt aus der Wesermarsch. Die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor erhält 2000 Euro. Die 1000 Euro für Rang drei gingen an den Ahlhorner SV (Landkreis Oldenburg).

Drei Mannschaften aus der Stadt waren unter den zehn Gewinnern, die für die kreativsten Bewerbungen ausgezeichnet wurden. Die D-Juniorinnen des Türkischen SV hatten mehrere Videos eingesandt, in denen unter anderem Bilder und Zeitungsartikel von der Mannschaft gesammelt wurden, und landeten auf Rang acht. Die TSV-Talente wurden wie alle Teams auf den Plätzen vier bis zehn mit 15 Sporttaschen belohnt.

Dazu bekamen die drei kreativsten Mannschaften auch Sportausrüstung und Fußbälle. Hinter den C-Juniorinnen des ESV Wilhelmshaven, die ein Video gedreht haben, in dem sie einen selbst komponierten Song für ihren Trainer singen, landeten die C- und D-Juniorinnen des Krusenbuscher SV auf Rang zwei. Sie hatten einen Film mit Interviews der Spielerinnen und Trainer sowie einer Sequenz produziert, die den großen Teamgeist während eines Hallenturniers zeigt.

Der zweite Platz ging an alle zehn Mädchenmannschaften des FC Ohmstede, die sich gemeinsam beworben hatten. Die Jury war begeistert von dem „toll zusammengeschnittenen Video“, in dem alle Teams und die Anlage des FCO gezeigt werden. „Das Wichtigste ist, dass ihr Spaß habt bei dem, was ihr macht. Man muss fleißig arbeiten und sollte immer auf den Trainer hören, wenn man erfolgreich sein will oder sogar einmal nach weit oben kommen will“, sagte Lingor.

Aktion geht 2016 weiter

Bei der Ehrung von engagierten Jugendtrainern ging der erste Preis an Jann Beninga, der beim VfL Edewecht innerhalb eines Jahres ein E- und zwei D-Juniorinnen-Teams mit insgesamt 40 Spielerinnen zusammengetrommelt hat. Der Ammerländer bekam dafür als Belohnung nun eine Trainerausrüstung und eine Reise zum DFB-Pokalfinale der Frauen im Mai 2016. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Martin Gramsch (Ahlhorner SV) und Frank Nannen (TuS Augustfehn, Ammerland).

Rang vier ging an Armin Becker. Der 80-jährige Oldenburger trainiert beim SV Eintracht seit langer Zeit Jugendteams und hat nebenher auch AGs an Grundschulen geleitet. Der fünftplatzierte Peter Zastrow (SVE Wildenloh, Ammerland) ist diesseits und jenseits der Stadtgrenze aktiv. Neben der Vereinstätigkeit trainiert er am Gymnasium Eversten eine Mädchenfußball-AG, mit der er 2014 Bundessieger des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ wurde.

Müllender war begeistert vom Einsatz aller Beteiligten und kündigte an: „Wir bleiben dran. Auch 2016 wird es einen Förderpreis geben.“ In welcher Sportart, ist noch offen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.