• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Squash: Folkerts und Co. peilen direkten Wiederaufstieg an

26.09.2014

Oldenburg Nach einer langen Sommerpause greifen nun auch die Spieler des Squash Club Oldenburg wieder zu den Schlägern. An diesem Sonntag starten sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des SCO in der Oberliga-Niedersachsen. Die Erstvertretung tritt dabei den Gang aus der Regionalliga-Nord an. Obwohl das Team als Drittletzter der vergangenen Saison den Abstieg eigentlich abgewendet hatte, müssen die Oldenburger dennoch in der tieferen Spielklasse antreten, da aus der 2. Bundesliga drei Teams in die Regionalliga-Nord abgestiegen waren.

Das Team um Mannschaftskapitän Florian Folkerts hat sich das Erreichen der Aufstiegsrunde als Saisonziel gesetzt. Der SCO muss also einen der ersten beiden Plätze erreichen, um den direkten Wiederaufstieg zu ermöglichen. Der amtierende Oberligameister SRV Hannover-Langenhangen ist aufgestiegen, damit zählen die Oldenburger zu den Topfavoriten. In der Mannschaft hat sich nichts geändert. Wie bisher werden Frederik und Florian Folkerts, Torsten Wagner und Werner Schmitz für das erste Team aufschlagen. Kapitän Folkerts hofft noch auf einen Zugang, die Entscheidung fällt innerhalb der nächsten beiden Wochen.

Zum Saisonstart erwarten die Oldenburg an diesem Sonntag ab 13 Uhr in der Squash-Anlage an der Kreyenstraße die starken Teams aus Damme und Harsefeld. Das Aufsteigerteam aus Damme hat sich mit einem Nachwuchsspieler aus den Niederlanden verstärkt. Mit Nicolaas Gerritsen, ebenfalls Niederländer und ehemaliger Bundesligaspieler des SC Diepholz, und Kurt Rußmann verfügen die Dammer über ein sehr starkes Team. Die Harsefelder sind in der vergangenen Saison erst in der Aufstiegsrunde knapp am Regionalligaaufstieg gescheitert und mit ihrer jungen Mannschaft wieder ein heißer Meisterschaftsfavorit.

Ebenfalls in der Oberliga geht die Reserve des SCO auf Punktejagd. Hier sind die Ziele jedoch tiefer angesetzt. Am Ende der Saison soll der Klassenerhalt erreicht werden.

Am ersten Spieltag hat die zweite Mannschaft gleich zwei Auswärtsspiele vor der Brust. In Osnabrück treffen die Oldenburger ab 13 Uhr auf die Boastars SC Osnabrück und den Regionalliga-Absteiger SC Achim-Baden. Dabei müssen die Gäste ohne Keanu Goertz, Stephan Bökamp und Pascal Schulz antreten. Es stehen nur Jan Appelhoff und Stefan Schmid zur Verfügung. Aus der dritten Mannschaft wird Thomas Gerdes aufrücken. Die Oldenburger rechnen sich daher kaum Siegchancen aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.