• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Frauenteam feiert Triumph im Landesliga-Wettkampf

13.02.2015

Oldenburg /Hildesheim Einen Tag nach dem achten Rang der Männer der SG Region Oldenburg bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) im Schwimmen in der 2. Bundesliga Nord (die NWZ berichtete) zog die erste Frauenmannschaft in der Landesliga Niedersachsen nach. Im Hildesheimer Wasserparadies erkämpfte sich das Team mit insgesamt 13 524 Punkten Platz eins.

Die SG-Auswahl mit Jana Heise, Kristina Hesse, Johanna Ingenerf, Paula Ingenerf und Alexandra Lassalle vom Wardenburger SC sowie Tina Osterkamp und Catharina Pedersen vom Polizei SV steigerte das Vorjahresergebnis um fast 391 Punkte und kletterte von Platz drei auf eins, doch dürfte die Gesamtpunktzahl nach dem jetzigen Stand nicht zum erhofften Aufstieg in die 2. Bundesliga reichen.

Beste Oldenburgerin in der mit einem Durchschnittsalter von genau 17 Jahren für ein DMS-Team jungen Mannschaft war Osterkamp. Die 19-Jährige holte allein insgesamt 2224 Punkte und zeigte ihre beste Leistung über 100 Meter Freistil. Für ihre Zeit von 1:00,54 Minuten erhielt die PSV-Athletin 598 Punkte. Drei persönliche Bestzeiten bei vier Starts bewiesen die gute Form der Abiturientin. Die gleichaltrige Pedersen gefiel ferner ebenfalls mit Bestzeit über die 100 Meter Freistil.

Eine geschlossene Teamleistung zeigte in Hildesheim auch die zweite Männermannschaft der SG Region Oldenburg. Fynn Kankel, Claas Küpker, Frank Pater, Sönke Roßkamp und Hendrik Walter vom Polizei SV schwammen zusammen mit Christian Göthert, Stephan Jazbinsek, Florian Kramer, Malte Nagel und Frank Stuckenberg vom Wardenburger SC mit 11 791 Punkten auf den achten Rang der zehn Mannschaften umfassenden DMS-Landesliga Niedersachsen.

Nur dank einer starken kämpferischen Leistung von Stukenberg im allerletzten Wettkampf der Veranstaltung über 100 Meter Freistil konnte der Abstieg in die Bezirksliga abgewendet werden. Vor dem entscheidenden Rennen lag die SG noch 36 Punkte hinter Waspo Nordhorn auf Platz neun, doch Stukenberg bescherte seinem Team mit seiner Zeit von 0:53,91 Minuten die entscheidenden Zähler mehr. Kankel, Küpker, Roßkamp und Walter waren mit persönlichen Bestzeiten die besten Oldenburger Athleten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.