• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Frühes Tor ebnet SV Ofenerdiek Weg zum 2:1-Erfolg

27.05.2013

Oldenburg Ofenerdiek bleibt mit dem 2:1 in Sandkrug auf dem zweiten Platz der Fußball-Kreisliga V. Krusenbusch erlebte gegen Meister Kickers Wahnbek ein Debakel.

SW Oldenburg - SV Ofenerdiek 1:2. Mit einem Kopfballtor schockte Kilian Schrinner die Sandkruger (2. Minute) früh. „Danach hatten wir mehr Spielanteile und haben deshalb verdient gewonnen“, meinte SVO-Co-Trainer Kai Lösekann. SWO-Coach Jürgen Gaden sah das anders: „Wir haben gegen zwölf Mann verloren. Der Schiedsrichter hat uns kurz vor Schluss einen klaren Elfmeter verweigert.“ Der SVO bleibt Zweiter und hat beste Chancen, sich am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Ofen den für die Relegation zur Bezirksliga berechtigten Platz zu sichern.

SV Friedrichsfehn - TuS Eversten II 3:2. Mathis Meyer und Dennis Steschenko machten in der zweiten Halbzeit für Eversten aus einem 0:2 ein 2:2. „Nach dem Ausgleich waren wir nahe am dritten Tor, schafften es aber nicht“, trauerte TS-Trainer Helmut Westerholt erneut den vergebenen Torchancen nach.

FC Medya - FSV Westerstede 0:6. Die Ammerländer gingen früh in Führung (8.) und brachten dann völlig unnötig übertriebene Härte ins Spiel. „Wir haben gut mitgehalten. Dann ging uns aber die Luft aus“, meinte Medya-Trainer Dieter Seiffert.

VfL Bad Zwischenahn - SV Eintracht 5:0. Mit einem haltbaren Schuss aus 30 Metern leitete Dirk Delger die Pleite der Etzhorner ein (37.). „Das 0:1 war ein Tiefschlag. Mit diesem dummen Gegentor kippte das Spiel“, ärgerte sich Trainer Rene Noelle.

Krusenbuscher SV - Kickers Wahnbek 0:16. Der Tabellenführer zeigte kein Mitleid mit dem überforderten Gastgeber. Marcel Salomo schraubte mit sieben Treffern seine Saisonausbeute auf 56 Tore hoch. Neben ihm beteiligten sich Daniel Isailovic (5) und Mascholino Dusbaba (4) am Schützenfest.

TuS Ofen - GVO 1:4. Nach dem 1:0 durch Daniel Niemann (31.) schlich sich der Schlendrian ins GVO-Spiel ein. Sie vergaben klare Tormöglichkeiten. Erst in der Schlussphase zielten sie wieder genauer und schraubten das Resultat in die Höhe.

FC Ohmstede - Viktoria Scheps 1:3. Bis zur Pause führte Ohmstede durch ein Tor von Mirco Viertelhausen. Nach Wiederbeginn drehten die Gäste die Partie innerhalb von zwei Minuten durch Michel Page (47.) und Adam Wybranietz (48.). Danach fehlten der Elf von FCO-Trainer Dirk Kleinhans die Ideen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.