• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Ganz schön sportlich

05.12.2017

Jongleure, Trapezkünstler, Dompteure, Clowns, Cheerleader, Lassowerfer, Zauberer und noch viele weitere Artisten zeigten am Freitag in zwei Zirkusvorstellungen in Etzhorn ihr Können. In der Manege des Zirkuszeltes, das auf dem Parkplatz des SV Eintracht aufgebaut war, traten aber nicht professionelle Künstler auf, sondern 124 Kinder der Grundschule Etzhorn. Sie hatten eine Woche lang intensiv unter Anleitung der Familie Thiel vom Zirkus Eldorado aus Lilienthal bei Bremen geübt. Nun präsentierten sie sich in schicken Kostümen, fantasievoll geschminkt im gut beheizten Zirkuszelt am Hellmskamp. Dort brachten die Kinder mit ihren Darbietungen manches Eltern- und auch manches Großelternherz in Wallung.

„Großartig! Fantastische Leistungen nach so kurzer Übungszeit! Wirklich beeindruckend!“ Solche und ähnliche Äußerungen hörte man später auf dem Nachhauseweg. Der Zirkus zieht mit dem schönen Zelt und den traditionellen Wagen nun weiter zur nächsten Schule. Aber im Jahr 2021 kommt er wieder nach Etzhorn, der neue Termin ist schon gebucht, heißt es.

Pluspunkte kassiert

Der Pluspunkt Gesundheit des Deutschen Turnerbundes ist eine Auszeichnung für besondere Gesundheitssport-Angebote im Verein, die festgelegte Qualitätskriterien erfüllen. So beschreibt der DTB die Regularien. Der Bürgerfelder Turnbund (BTB) trifft dieser Anforderungen mit seinen Angeboten und deshalb wurden nun wieder zahlreiche Übungsleiter mit dem Qualitätsorden ausgezeichnet. Bei Kaffee und Kuchen überreichte Manfred Knigge, Oberturnwart der Stadt Oldenburg, die Pluspunkte und gratulierte dem Verein zu so vielen Gesundheitssportangeboten.

Vogel abgeschossen

Im Schützenverein Ohmstede hat Thomas Borgwardt den Vogel abgeschossen. Nach hartem und zähem Wettkampf setzte er sich gegen ein großes und starkes Teilnehmerfeld durch. Seine Regentschaft als „Vogelkönig“ dauert das ganze nächste Jahr. Darüber hinaus gab es noch einen harten Wettkampf um weitere Pokale und Teller. Den Anke-Müller-de-Rot-Pokal errang Edith Hilk mit 26 Ringen. Beim Schießen um den Georg-Künnemann-Gedächtnisteller setzte sich Karl Heinz Sträter mit 46 Ringen durch. Sieger beim Schützenpokal wurde Andre Götz. Den Jupp-Dorn-Pokal gewann Jan Eismann mit 90 Ringen. Beim nächsten Termin der Schützen geht es besinnlich zu: An diesem Freitag ist Weihnachtsfeier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.