• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Geld für 20 Gruppen

24.01.2019

Insgesamt 18 254,65 Euro hat die Raiffeisenbank Oldenburg an 20 Vereine, Gruppen und Einrichtungen in Oldenburg gespendet. Dabei handelt es sich um die Reinerträge des VR-Gewinnsparens. Denise Frieden, Marktbereichsleiterin Oldenburg, und Axel Hinrichs, Leiter Privatkunden, überreichten bei einer Feierstunde die Zuwendungen.

Gefördert wurden: der Bürgerverein Ofenerdiek, der Oldenburgische Sängerbund, der Ohmster plattdeutsche Vereen, die Rheuma-Liga Oldenburg, die gemeinnützige „Deine Autowerkstatt“, die Grundschule Drielake, die Jugend- und Familienhilfe Oldenburg, der Chor Bundschuh, der Verein Shio Sai, die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs, der SV Eintracht Oldenburg, das Diakonische Werk Oldenburg-Stadt, der Tanz-Turnier-Club Oldenburg, der TuS Bloherfelde, der Landfrauenverein Oldenburg, der Bornhorster Fischereiverein, Crazy Feet Oldenburg, der Verein Medienbüro, der Verein Amical und der Hundesportverein Oldenburg-Wildenloh.

Bei VWG läuft’s rund

Die VWG hat die 25. Auflage des Fußballturniers um den „Stadt Oldenburg-Cup“ in der Sporthalle Wechloy gewonnen. Im Finale setzte sich das Team mit 3:0 gegen „Turbine Jugendamt“ durch. Dritter wurden die Vorjahressieger „Pferdemarktbomber“. Zwölf Mannschaften aus verschiedenen Fachdiensten der Stadtverwaltung, den städtischen Einrichtungen und den Zweckverbänden nahmen an dem Turnier teil. Begrüßt wurden die Aktiven und das Publikum von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Erstmalig war auch eine Auswahl des Stadtrates am Ball. Die Ratsmitglieder Renke Meerbothe, Ulf Prange, Annika Eickhoff, Michael Schilling, Thomas Theilsiefje, Pierre Monteyne und Hans-Henning Adler schlugen sich trotz einer 0:5-Niederlage im Eröffnungsspiel wacker und steigerten sich von Spiel zu Spiel. Auch wenn es in ihrer Vorrundengruppe nur zum letzten Platz reichte, bereitete der Auftritt der Rats-Auswahl viel Spaß. Im kommenden Jahr ist dann die VWG Ausrichter des Turniers.

Chance für die Opfer

Der Oldenburger Verein Konfliktschlichtung leistet einen wichtigen Beitrag zum Frieden in der Gesellschaft. Deshalb ist er aus dem Oldenburger Land nicht mehr wegzudenken. Das sagte Niedersachsens Justiz-Staatssekretär Dr. Stefan von der Beck beim Neujahrsempfang des Vereins, zu dem viele Vertreter des Öffentlichen Lebens und der Justiz gekommen waren. Während Strafverfahren nicht immer den erhofften Frieden für Opfer bringen, können sie beim Verein Konfliktschlichtung auf eigene Fragen eine Antwort finden, aus der Passivität herausgeholt werden, Abläufe selber steuern und sich selber beteiligen, um die Situation wieder in den Griff zu bekommen. Karin Schulze vom Vorstand der Konfliktschlichtung hob in ihrer Rede den Nutzen der Aufgaben im Täter-Opfer-Ausgleich und weiteren Angeboten des Vereins hervor.

Bürgermeisterin Petra Averbeck dankte in einem Grußwort dem Verein und lobte, dass er mit seinen Angeboten eine positive und gesunde Streitkultur in die Stadt bringe. Der Vizepräsident des Oberlandesgerichts Oldenburg, Michael Kodde, machte seine Festrede zu einer Gedankenreise zur Leistungsfähigkeit der Justiz und beschäftigte sich damit, ob die Justiz Rechtssicherheit, Gerechtigkeit, Rechtsfrieden leisten könne.

Neues fürs Büro

Menschen mit Behinderungen durch gute Beratung zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen, das ist das Ziel der Teilhabe-Beratung des Vereins Segold (Selbstbestimmt Leben Gemeinschaft Oldenburg). Um dieses Ziel zu unterstützen, spendete die LzO Stiftung Oldenburg nun eine Büroausstattung im Wert von 4200 Euro. Der symbolische Scheck wurde durch Olaf Meenen und Christian Köhler an die Vereinsvertreter übergeben.

Der Verein Segold ist seit mehr als 15 Jahren in Oldenburg aktiv. Im Januar 2018 erhielt er die finanzielle Zusage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für den Aufbau einer Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.