• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Goritzka gewinnt Landesmeisterschaft

07.02.2006

OLDENBURG OLDENBURG/HB - In hervorragender Verfassung hat sich der Nachwuchs des Oldenburger Tennisvereins (OTeV) bei den Landesmeisterschaften im Tennis in Lüneburg präsentiert. So wurde der für den OTeV startende Wilhelmshavener Sören Goritzka Niedersachsenmeister in der Altersklasse U 16.

Der an Position drei gesetzte 15-Jährige hatte sich nach Siegen über seinen Angstgegner Adriano Locorotondo, Christoph Hustedt und Christoph Uster bis ins Finale vorgearbeitet. Dort setzte sich Goritzka gegen die Nummer zwei aus Deutschland im jüngeren Jahrgang, Marko Lenz, nervenstark und denkbar knapp mit 7:6 im dritten Satz durch.

Parallel zu den Titelkämpfen wurde der so genannte „U 21-Circuit“ der fünf Nordverbände ausgetragen. Wieder mischte in Mauro Piras ein OTeVer ganz vorne mit. Piras setzte sich nach Erfolgen über Jaan Brunken und Nikolas Holzen im Finale überraschend auch gegen den favorisierten Matthias Kolbe (Schleswig-Holstein) durch.

Auch Mattis Wetzel macht nach seinen Aufsehen erregenden siegen beim internationalen „ITF-Turnier“ in Hamburg weiter von sich reden. Als Ungesetzter und jüngster Jahrgang bei den U 21-Männern schlug er nacheinander Andreas Gröger, Phillip Tasche und Christian Rogoll, ehe er im Halbfinale Nils Allendorf (Bad Essen) in drei Sätzen unterlag. Beim Turnier in Hamburg hatte Wetzel das Viertelfinale erreicht – und das, obwohl er sich erst mit drei Siegen durch die Vorqualifikation spielen musste.

Der Oldenburger ließ drei Siege in der Qualifikation folgen, bevor er dann nach weiteren drei Siegen in der vierten Runde mit 6:7 im dritten Satz am Ende seiner Kräfte angelangt war. Auf dem Weg bis dahin hatte er einen Russen, den an Position sechs gesetzten Italiener Stefano Valenti sowie etliche in der deutschen Rangliste vor ihm stehende deutsche Kaderspieler beiseite geräumt.

„Die Ergebnisse zeigen, dass der OTeV mit seiner Nachwuchsarbeit weiter auf einem gute Wege ist“, freute sich OTeV-Trainer Daniel Greulich. „Die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Tennisbezirk und Verband, die frühe Einbindung der jüngeren Nachwuchsspieler in das Männertraining des OTeV sowie eine regelmäßige Teilnahme an internationalen Turnieren bilden die Grundlage für diese Erfolge.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.