• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Zwischen Vechta Und Cloppenburg
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Grippe hält Baskets ab

19.09.2006

Außergewöhnliche Gäste konnten die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg bei ihrem Heimsieg gegen BVB Dortmund (28:22) begrüßen. So unterstützten 19 Austausch-Studenten von der Hosei-Universität in Tokio das Team von Coach Leszek Krowicki – auch wenn bei den Gästen in Hisayo Taniguchi die erste Japanerin der Bundesliga-Geschichte in Aktion trat. Die Austausch-Studenten absolvieren derzeit ein Semester an der Universität Oldenburg.

Derweil blieben die für die EWE Baskets reservierten Plätze in der EWE-Arena weitestgehend leer. Die bei einem gemeinsamen Fitnesstraining mit den VfL-Handballerinnen angekündigte Unterstützung durch die Spieler des Basketball-Bundesligisten fiel einer bei den Baskets grassierenden Magen-Darm-Grippe zum Opfer. Eine kleine Abordnung fand trotzdem den Weg in die Halle. Außer Geschäftsstellen-Leiterin Tina Flieger drückten die Profis Tyron McCoy und Terry Black den VfLerinnen erfolgreich die Daumen.

Abseits der offiziellen Treffen des Basketball Business Clubs hat sich bei zahlreichen Sponsoren des Bundesligisten EWE Baskets derweil ein Stammtisch etabliert. Knapp 25 Teilnehmer waren beim jüngsten Termin mit von der Partie, als in der Gaststätte Steffmann in der Kurwickstraße bereits die ersten Prognosen für die kommende Bundesliga-Saison gewagt wurden. In Zukunft soll dieser Sponsoren-Stammtisch alle zwei Monate stattfinden.

In tiefere Ebenen des Basketball-Nordens hat sich Junior-Baskets-Manager Thomas Glasauer am Wochenende begeben. Um zwei seiner Schützlinge aus dem Team der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) bei einem Spiel in ihrem Heimat-Club zu erleben, stattete er dem Bezirksklassen-Duell Tura 76 Oldenburg gegen SC Wildeshausen einen Besuch ab. Dass es nicht bei der passiven Besucher-Rolle blieb, verdankte Glasauer einem Mitglied des Kampfgerichts – ein wichtiger Termin verhinderte dessen Einsatz in der zweiten Halbzeit. Kurz entschlossen übernahm Glasauer den Platz am Anschreibtisch und beobachtete von dort den Sieg seiner beiden Wildeshauser Spieler.

Mit großem Engagement hatte das Team der Sportjugend im Stadtsportbund Oldenburg um den Vorsitzenden Ronald Fischer ein abwechslungsreiches Programm für die dritte Auflage des „OL-Sports“-Tags auf dem Schloßplatz auf die Beine gestellt. Leider stieß das große Engagement aufgrund zahlreicher weiterer Veranstaltungen in Oldenburg – u.a. „Run&Fun“-Lauf und deutsche Faustball-Meisterschaften – nicht auf die erhoffte Resonanz. Letztlich konnten jedoch rund 4000 Besucher begrüßt werden.

Norbert Haas, in der vergangenen Saison noch Teammanager des Fußball-Niedersachsenligisten VfB Oldenburg, hat eine neue Aufgabe gefunden. Der Wardenburger Bautenschutz-Experte fungiert jetzt als Teammanager beim Delmenhorster Kreisligisten RW Hürriyet, der von Spielertrainer Hakan Cengiz trainiert wird.

Die Oldie-Fußballer des VfL II absolvierten jetzt ihre Mannschaftsfahrt nach Mallorca. Mit dabei waren Jo Alder (Trainer von Post SV), Rainer Bartels (Sportlicher Leiter VfL), Enno Cording (VfL-Ehrenvorsitzender), Frank Hofrichter, Michael Plätzer, Bernd Reinke, Bodo Menkhaus, Franz Haake und Ali Meyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.