• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Grit Jurack hört beim DHB auf

26.01.2016

Leipzig Nach nur zehn Monaten hat Deutschlands Rekordnationalspielerin Grit Jurack ihr Amt als Teammanagerin der Frauen-Nationalmannschaft niedergelegt. „Ich hätte diese Aufgabe gerade mit Blick auf das Potenzial des Teams sehr gern weiter übernommen, aber ich muss meine Prioritäten anders setzen. Meine Familie mit zwei kleinen Jungs steht an erster Stelle“, meinte die 38-Jährige, die dem Deutschen Handballbund (DHB) jedoch als Botschafterin für die WM 2017 im eigenen Land erhalten bleibt.

„Wir danken Grit für ihren Einsatz und haben Verständnis für ihre Entscheidung“, sagte DHB-Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld. Über eine Neubesetzung dieser Position wird der Verband später entscheiden, teilte der DHB am Montag mit.

Die sportliche Leitung der Nationalmannschaft besteht nun aus Bundestrainer Jakob Vestergaard, Co-Trainer Jens Pfänder und Torwarttrainer Jan Holpert. Zudem bilden die Bundesliga-Trainer Leszek Krowicki (VfL Oldenburg), Dirk Leun (Buxtehuder SV) und Renate Wolf (Bayer Leverkusen) ein Berater-Trio.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.