• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Geisterfahrer-Unfall auf A1 – Autobahn voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Unglück Bei Holdorf
Geisterfahrer-Unfall auf A1 – Autobahn voll gesperrt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Große Hitze bringt nicht nur Läufer ins Schwitzen

06.06.2011

OLDENBURG „Wir brauchen da drüben noch Becher“, ruft eine der Helferinnen aufgeregt. So viele Stapel, wie sie tragen kann, bringt sie kurz darauf im Laufschritt zu einer der Verpflegungsstationen. Es ist heiß, sehr heiß sogar an diesem Sonntag, als die Läufer beim 11. Everster Brunnenlauf auf die Strecke gehen. Die Athleten haben dementsprechend großen Durst.

Ein Großteil der mehr als 80 ehrenamtlichen Helfer kommt daher selbst ins Schwitzen, während sie frisches Wasser in kleine Plastikbecher füllen. Der kühle Inhalt wird von vielen Sportlern einfach über den Kopf gekippt. An einer Kurve hat sich daher einer der Helfer ganz pragmatisch mit einem Gartenschlauch postiert und bietet spontane Duschen auf der Strecke an. Die meisten Aktiven sind über jede Form der Abkühlung dankbar, der Schatten der Bäume allein hilft nicht wirklich.

Im Ziel findet die begehrte Flüssigkeit dann wieder vermehrt den Weg in den Mund. Neben Wasser gibt es kalten Zitronentee und alkoholfreies Weizenbier. Jeder greift mehrmals zu, schließlich muss alles, was an Schweiß auf der Runde verloren ging, wieder aufgefüllt werden. Becher um Becher geht über die provisorischen Tresen.

Im Ziel warten bereits die Familien der Sportler, um ihre Helden, ganz gleich in welcher Zeit sie die Strecke absolviert haben, zu feiern. Gemeinsam geht es dann zur Sporthalle an der Feststraße.

Auch hier brummt es den ganzen Tag über. Startnummern werden ausgegeben, T-Shirts verteilt und Siegerehrungen gefeiert. Die Halle ist die große Begegnungsstätte der Läufer aller Altersklassen. Von den jüngsten Schülern am Vormittag bis zu den durchtrainierten Athleten des Hauptlaufs am Nachmittag – jeder beginnt und beendet sein Rennen hier.

In einer der Kabinen sitzt auch das Gehirn des Brunnenlaufs. Die Ergebnisse laufen hier im Computer zusammen und werden aufbereitet. Jedes Mal, wenn eine neue Rangliste ausgehängt wird, bildet sich sofort eine große Traube um diese Zettel. Denn auch wenn dabei sein natürlich alles ist: Zeit und Platzierung sind am Ende dann doch irgendwie wichtig.

Patrick Buck
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.