• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Gundel rechnet mit Oldenburger Talenten bei Olympia

15.04.2015

Oldenburg Den Traum von Olympia hat wohl jeder Sportler: Dass die Sommerspiele 2024 oder 2028 womöglich in Hamburg ausgetragen werden, spornt auch die Oldenburger Talente, die nun bei der Sport-Gala für herausragende Leistungen geehrt wurden, kräftig an. Sie sind aktuell im richtigen Alter, um in neun oder 13 Jahren bei Olympia antreten zu können.

„Es wäre doch klasse, wenn zum Beispiel Leichtathletin Kathrin Walter dann dabei ist“, sagte Okka Gundel. Die Fernseh-Frau, die die Sport-Gala am Montag in launiger Manier moderierte, glaubt fest an eine Chance des Oldenburger Nachwuchses, der womöglich schon in einem Jahr ein Vorbild aus der Stadt bekommt.

„Rio war immer mein Traum“, sagte VfL-Sprinterin Ruth Spelmeyer (VfL), die bei Olympia 2016 in Brasilien über 400 Meter dabei sein will. „2024 bin ich schon etwas zu alt“, meinte sie.

So hatte Moderatorin Gundel eine andere Idee für die Psychologie-Studentin: „Vielleicht bist du dann ja als Mentaltrainerin von Kathrin Walter dabei.“ Die BTB-Leichtathletin war 2014 mit 1,71 Metern die beste deutsche Hochspringerin ihrer Altersklasse. „Das möchte ich im Sommer natürlich noch steigern“, sagte die 15-Jährige, die bald international starten möchte.

Das will auch SWO-Tischtennis-Spieler Heye Koepke. „Ich will in zwei Jahren zur EM. Wenn man an sich arbeitet, kann man da hinkommen – und hier vielleicht auch mal gewinnen“, meinte der Zwölfjährige, der zu den Ausnahmetalenten in seiner Sportart gehört.


Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/sportlerwahl-oldenburg 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-sport 
Jan-Karsten zur Brügge
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2034
Mathias Freese
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2032

Weitere Nachrichten:

BTB | SWO

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.