• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

FUßBALL: Gut gelaunter GVO freut sich auf alte Bekannte

22.09.2007

OLDENBURG Ein Wiedersehen mit alten Bekannten gibt es an diesem Sonntag für die Bezirksoberliga-Fußballer von GVO Oldenburg, wenn es um 15 Uhr im Sportpark Osternburg gegen den SSV Jeddeloh geht. Schließlich reist der Aufsteiger u.a. mit René Heintze, Felix Sprenger, Niels Schrader oder Sebastian Schlumberger an, die allesamt schon für GVO aktiv waren.

„Das macht natürlich die Brisanz aus und dürfte auch für eine gute Zuschauerresonanz sorgen“, meint GVO-Trainer Andreas Siepe und verweist auf die unterschiedlichen Philosophien beider Clubs: „Während wir mit einem deutlich reduzierten Etat zum Marsch zurück geblasen haben und versuchen wollen, mit einer vornehmlich jungen Mannschaft längerfristig etwas aufzubauen, geht Jeddeloh den Weg, den GVO früher beschritten hat.“

Auch deshalb sieht Siepe seine Mannschaft in einer „einfachen und angenehmen Ausgangsposition“: „Die Stimmung ist gut, wir freuen uns, dass wir am sechsten Spieltag auf Augenhöhe sind.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Ammerländer sind eher durchwachsen in die Saison gestartet. In sechs Spielen gab es zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. „Allerdings hatten sie kein einfaches Auftaktprogramm“, erwartet Siepe die Gäste am Ende der Saison in oberen Tabellengefilden. „Dennoch: Meine Jungs sind ehrgeizig, seit drei Spielen ungeschlagen und wollen natürlich gewinnen.“

In personeller Hinsicht kann Siepe bis auf den Rot gesperrten Torwart Marco Elia aus dem Vollen schöpfen: „Es bereitet mir noch etwas Kopfzerbrechen, ob ich – wie notgedrungen gegen Nordhorn – wieder Pawel Ciapa als Feldspieler ins Tor stelle“, flachst der Trainer und unterstreicht damit die derzeit gute Stimmung bei den Osternburgern. „Nein, Christoph Wessel ist wieder gesund, genießt natürlich unser volles Vertrauen und wird gegen Jeddeloh zwischen den Pfosten stehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.