• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Gutes Fußballtraining macht Schule

24.03.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-03-24T08:55:51Z 280 158

Junior-Coach:
Gutes Fußballtraining macht Schule

Oldenburg 1:0 für die Oberschule Alexanderstraße: 14 Schülerinnen und Schüler aus dem 8. Jahrgang haben jetzt die Lizenz zum Trainieren. Sie absolvierten erfolgreich die Junior-Coach-Ausbildung des Deutschen Fußballbundes.

Peter Heinrich und Arndt Westphal vom Niedersächsischen Fußballverband fungierten als Ausbilder. Sie vermittelten ihren Schützlingen in 40 Unterrichtseinheiten die Grundlagen einer Coachingtätigkeit – von der Trainingsvorbereitung, einem vernünftigen Warm-Up, an das ein attraktiver und abwechslungsreicher Hauptteil anknüpft, bis hin zu Grundlagen der Mannschaftsführung oder dem richtigen Verhalten bei Verletzungen von Spielern. Am letzten Tag fand die Ausbildung ihren Höhepunkt: So wurden mehrere Nachwuchskicker der Grundschule Dietrichsfeld von den Lehrgangsteilnehmern trainiert. „Die Schüler lernen am meisten, wenn sie ihr Wissen an andere weitervermitteln“, betonte Sportlehrer Gilbert Frye.

Er hatte seit September vorigen Jahres über eine Kooperation mit dem benachbarten VfL Oldenburg dafür gesorgt, dass die Achtklässler erste Erfahrungen in der Trainingsarbeit sammeln konnten. 16 Schüler assistierten einem Trainerkollegen und ihm einmal in der Woche beim Üben mit den G-Jugend-Fußballern des VfL. Zwei von ihnen konnten krankheitsbedingt nicht am Junior-Coach-Abschluss teilnehmen.

Am Anfang des Kooperationsprojektes seien seine Schüler dabei häufig an ihre Grenzen gestoßen, weil sie bemerkten, dass die Sprache für die „Kleinsten“ stark vereinfacht werden musste und die Übungen meist nur liefen, wenn sie vorgemacht wurden, berichtete Frye. Jetzt ist der Sportlehrer stolz darauf, dass die Schüler sich im Umgang mit den „Kleinen“ schon viel verantwortungsvoller zeigen als am Anfang: „Sie nehmen ihre Rolle als Trainer und Verantwortliche viel ernster als zu Beginn des Kurses.“

Schon nach einem Halbjahr sei der Erfolg des Projekts deutlich spürbar gewesen, bilanzierte Frye: „Der Zulauf an neuen Kindern ist groß. So werden nach den Osterferien drei G-Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen können.“ Der VfL freut sich, dass seine ehrenamtlichen Trainer nun Unterstützung erfahren. So ein Betreuungsschlüssel ist selten: Derzeit trainieren 16 Schüler der Oberschule 16 G-Jugend-Kicker im Alter von vier bis sechs Jahren.

Wer sein Kind an diesem Angebot teilnehmen lassen möchte, kann es nach den Ferien ab dem 7. April zur VfL-Sportanlage an der Rebenstraße 51 bringen. Das Training beginnt jeden Donnerstag um 14.30 Uhr und endet um 15.30 Uhr.

Tabellen & Ergebnisse aus 633 lokalen Ligen

von Badminton bis Volleyball
Tabellen & Ergebnisse aus 633 lokalen Ligen