• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

GVO strebt bei Stenum erneut nach drei Punkten

13.08.2016

Oldenburg Gegen den STV Wilhelmshaven bestreiten die Fußballer von VfB II ihr erstes Heimspiel dieser Bezirksligasaison. GVO muss bei VfL Stenum antreten. Der VfL II hat mit dem Spiel beim SV Brake die schwierigste Aufgabe der Oldenburger Bezirksligisten zu lösen. BW Bümmerstede ist spielfrei und kann sich von der Niederlage gegen den TSV im Bezirkspokal erholen.

VfB II - STV Wilhelmshaven (Sonnabend, 16 Uhr, Sportplatz Maastrichter Straße). Nach dem erfolgreichen Start beim FC Rastede (3:1) vor einer Woche will die Mannschaft von Trainer Helge Hanschke den nächsten Dreier verbuchen. Auf dem Kunstrasen an der Maastrichter Straße, wo die Zweite des VfB in dieser Spielzeit ihre Heimspiele austrägt, geht es gegen den Aufsteiger STV Wilhelmshaven.

Die Jadestädter haben schon jetzt den perfekten Fehlstart hingelegt. Erst verabschiedeten sie sich mit einem 0:4 bei Bezirksliga-Aufsteiger TuS Strudden schon in der ersten Runde aus dem Bezirkspokal. Darauf folgte ein glattes 0:3 gegen den VfL Stenum im ersten Punktspiel im eigenen Stadion.

VfL Stenum - GVO (Sonntag, 15 Uhr). Beide Mannschaften sind mit drei Punkten in die Saison gestartet, nachdem sie sich eine Woche zuvor aus dem Bezirkspokal verabschiedet hatten. GVO zwang Turabdin Delmenhorst mit 3:2 in die Knie, Stenum gewann glatt bei STV Wilhelmshaven. Die Delmenhorster hatten in der ersten Pokalrunde mit 4:2 in Stenum gewonnen.

GVO-Trainer Marco Elia kann am Sonntag wieder Mittelfeldspieler Mathis Brandes einsetzen, der beim Pokalaus bei SV Ofenerdiek in der Schlussminute noch die Rote Karte gesehen hatte. Brandes war nur für ein Spiel gesperrt worden und saß die Sperre gegen Turabdin ab.

SV Brake - VfL II (Sonntag, 15 Uhr). Nach der herben Niederlage zum Saisonauftakt gegen SV Wilhelmshaven (0:7) wartet auf die Mannschaft des neuen Trainers Lutz Hofmann in Brake die zweite wohl unlösbare Aufgabe.

Der Landesliga-Absteiger und Favorit auf die Meisterschaft ist in ersten Spielen dieser Favoritenrolle sofort gerecht geworden. In der Meisterschaft startete das Team von Ex-VfL-Trainer Gerold Steindor mit einem 2:1 bei Frisia Wilhelmshaven. In der zweiten Bezirkspokalrunde gewannen die Braker an diesem Mittwoch 3:2 gegen TSV Abbehausen.

„Wir sind noch lange nicht soweit, die Mannschaft muss sich erst noch finden. Auch in Brake sind wir krasser Außenseiter“, erwartet Hofmann von seiner Mannschaft in Brake keine Wunderdinge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.