• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: GVO stürmt zum sechsten Sieg

14.09.2010

OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

VfL III - TuS Bloherfelde 8:0. Die Gastgeber fegten Kreisliga-Absteiger Bloherfelde förmlich vom Platz. Mit dem 5:0-Halbzeitstand war das Spiel auch schon entschieden und TuS-Trainer André Löhner die Laune verhagelt: „Ich habe noch nie eine so beschämende Leistung meiner Mannschaft gesehen, wir können froh sein, nicht 13 oder 14 Gegentore kassiert zu haben.“ Zu allem Überfluss zog sich TuS-Stürmer Dennis Meier auch noch einen komplizierten Schlüsselbeinbruch zu.

Polizei SV - FC Ohmstede II 2:4. Bis zur Gelb-Roten Karte für Köster (65.) lief alles zur Zufriedenheit von André Kloppenburg: „Es deutete nichts auf eine Niederlage hin“, sagte der PSV-Trainer. Die Gäste spielten ihre Feldüberlegenheit dann jedoch aus – und profitierten auch von einigen Verletzungen auf PSV-Seite.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Medya II - Krusenbuscher SV 2:4. Bis zur 3:0-Führung spielten die Gäste überlegen, doch zur Verwunderung von Medya-Trainer Bayram Evin „stellte der KSV dann das Fußballspielen ein“. Cengiz Tolan erzielte die Treffer zum Anschluss, aber die Chancen zum möglichen Ausgleich ließ man dann liegen.

BW Bümmerstede II - Tura 3:3. Laut Aussage beider Trainer haben beide Teams zwei Punkte liegen gelassen. „Wir waren die spielstärkere Mannschaft und haben zu viele Chancen ausgelassen“, analysierte BWB-Trainer Jörg Rütemann mit Blick auf allein drei Aluminiumtreffer. Tura-Trainer René Noelle bilanzierte mit Blick auf die Rote Karte von Geis (65.): „Der Sieg wäre uns sicher gewesen, wenn wir zu elft zu Ende gespielt hätten.“

FC Ohmstede III - VfL IV 1:10. Nichts zu melden hatte der FC Ohmstede III gegen den VfL IV. Insbesondere Jannis Reichel war nicht zu stoppen und erzielte gleich sechs Treffer, darunter ein lupenreiner Hattrick. „Mit unserer ersatzgeschwächten Mannschaft hatten wir gegen gut organisierte Gäste keine Chance“, sagte FCO-Trainer Ronald Kühn.

SWO II - SV Neuenwege 1:1. In dieser schwachen Partie gab es keinen Sieger. „Wir müssen als Sieger den Platz verlassen, lassen aber zu viele Chancen ungenutzt und können am Ende froh sein, nicht noch verloren zu haben“, bilanzierte SWO-Trainer Claus Suhrkamp.

SV Eintracht II - Victoria 3:0. Trotz des Sieges war SVE- Trainer Dirk Mehrens unzufrieden: „Wir spielen auf ein Tor und sind einfach zu dusselig, den Ball unterzubringen.“

GVO - SV Ofenerdiek II 4:1. Die Pflichtaufgabe hat GVO perfekt gelöst. Zum 50. Geburtstag schenkten die Spieler ihrem Trainer Thomas Absolon den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Nun soll für die Osternburger die Kür in der Liga folgen: „Dann werden wir erst sehen, wo wir wirklich stehen“, so Absolon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.