• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

GVO und Eversten hängen Konkurrenten langsam ab

30.09.2013

Oldenburg Ihre Erfolgsserien in der Fußball-Kreisliga haben GVO und TuS Eversten fortgesetzt und die Konkurrenz weiter distanziert. Ohmstede und Bümmerstede verloren dagegen erneut und verharren auf den Abstiegsplätzen.

GVO - FSV Westerstede 2:0. Die Gäste standen von Beginn an sehr tief und verhinderten gekonnt gelungene Angriffsaktionen der Gastgeber. Nach einem guten Zuspiel von Dennis Tinter erzielte Daniel Niemann das erlösende 1:0 (55.). Bereits zwei Minuten später schloss Tinter die nächste gelungene Angriffskombination mit dem zweiten Tor ab. „Westerstede hat in der ersten Hälfte mit zehn Mann verteidigt. Am Ende haben wir aber die Geduld gehabt und verdient mit zwei Toren Unterschied gewonnen“, sagte Rainer Warns, Co-Trainer von GVO.

TuS Eversten - BW Bümmerstede 2:0. „Bümmerstede hat uns das Spiel sehr schwer gemacht, trotzdem war es ein verdienter Arbeitssieg“, kommentierte TSE-Trainer Brian Adamovic das Ergebnis im Derby der beiden Bezirksliga-Absteiger. So gab es in der ersten Halbzeit auch auf beiden Seiten kaum Tormöglichkeiten. Nach Wiederbeginn wurde das Spiel der Everster druckvoller. Nach einem Foul an Jonathan-Addo Romme verwandelte Mirco Heeren den Elfmeter zur verdienten Führung (70.). Acht Minuten später entschied Philipp Richter mit dem 2:0 die Partie.

TuS Lehmden - FC Ohm­stede 2:1. In der ersten Halbzeit waren die Ohmsteder die klar bessere Mannschaft, ohne sich jedoch zwingende Tormöglichkeiten erspielen zu können. Kurz nach dem Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Tim-Jannes Juraschek nach einem Konter die Führung für Lehmden. Julian Zaps traf zum Ausgleich (65.), doch nach dem 2:1 von Andre Sander (75.) war der FCO geschlagen. „Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben“, meinte Gästecoach Dirk Kleinhans nach dem Spiel.

SV Ofenerdiek - SSV Jeddeloh II 1:1. In einem langweiligen Spiel trennten sich die beiden Aufstiegsfavoriten leistungsgerecht 1:1. Heiko Groothoff nutzte eine der wenigen Jeddeloher Chancen zur Führung (65.). Zehn Minuten später köpfte Stephan Hortmann-Scholten den Ball nach einer Ecke zum verdienten Ausgleich ins Gästetor. „Das war heute ein schlechtes Spiel“, kommentierte SVO-Co-Trainer Kai Lösekann die Partie.

SV Eintracht - Polizei SV 1:1. Beide Mannschaften trafen im Derby nur vom Elfmeterpunkt. Hendrik Wiemken erzielte kurz vor dem Pausenpfiff das 1:0 für die Etzhorner, Arne Lieberum markierte in der zweiten Halbzeit den Ausgleich für die Gäste. „Wir hätten das zweite Tor nachlegen müssen“, ärgerte sich SVE-Trainer Rene Noelle über den Punktverlust. Gegenüber Nils Reckemeier sprach von einem verdienten Remis in einem umkämpften Spiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.