• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

GVO zieht Kopf am letzten Spieltag aus der Abstiegsschlinge

02.06.2009

OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga hat GVO II am letzten Spieltag noch den Kopf aus der „Abstiegsschlinge“ gezogen.

VfL Edewecht - GVO II 0:4. Im Endspiel um den Klassenerhalt sicherte sich GVO II den Ligaverbleib. Vorentscheidend war ein Doppelpack der zunächst nervös beginnenden Gäste. Kim Kunst (13.) und Johannes Hartmann (15.) stellten die Weichen auf Sieg.

Zuvor hatte Edewecht bei einem Yilderim-Kopfball die große Chance, in Führung zu gehen (5.). „Dann kann das Spiel auch anders laufen“, wusste GVO-Trainer Thomas Absolon. Stattdessen erwies ein VfL-Spieler seinem Team einen Bärendienst, in dem er eine Tätlichkeit an Daniel Niemann beging und dafür die Rote Karte sah (29.).

In der zweiten Hälfte warfen die Platzherren alles nach vorne, und GVO kam zu vielen Konterchancen. Erst fünf Minuten vor Schluss machte Maher Malki den Sack zu, ehe Till Struckmann auf 4:0 (90.) erhöhte. „Es war letztlich einfacher als erwartet, aber der frühe Doppelpack und die Rote Karte haben uns natürlich sehr geholfen. Der Klassenerhalt ist extrem wichtig für den Verein und für die Zukunft der Fußballabteilung“, resümierte Absolon. Nur Till Struckmann (BWB) und Daniel Karli (Jahn Delmenhorst) verlassen den Verein. Ansonsten bleibt der komplette Kader zusammen.

TV Metjendorf - Türkischer SV 0:5. Der TSV hat seine Pflicht beim Absteiger erfüllt und sich den zweiten Platz gesichert, der zur Relegationsrunde um den Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt. „Wir haben das Spiel von Beginn an beherrscht und auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte TSV-Trainer Cumhur Demir, dessen Elf nun an diesem Mittwoch bei Turabdin Delmenhorst die erste Relegationspartie bestreitet.

BW Bümmerstede - TuS Elsfleth 11:0. Gleich zweistellig schickt BWB die Gäste nach Hause. „Elsfleth hatte eine Chance, ansonsten war es ein Spiel auf ein Tor. Schön war, dass bei uns noch mal diejenigen, die weniger gespielt haben, zum Einsatz gekommen sind und sich voll reingehängt haben“, sagte BWB-Trainer Ingo Müller.

Treffsicherster Akteur war Brian Adamovic mit vier Toren. In Till Struckmann (GVO) konnten die Blau-Weißen einen weiten Neuzugang für die neue Saison vermelden.

TuS Lehmden - TuS Eversten II 1:0. Durch den Sieg gegen Eversten verließ Absteiger Lehmden am letzten Spieltag noch den letzten Tabellenplatz. Den Oldenburgern war deutlich anzumerken, dass nach dem geschafften Klassenerhalt die Luft raus war. „Die Anspannung fehlte und der letzte Biss, ein Tor schießen zu wollen“, meinte TSE-Trainer Tammo Reints.

FSV Westerstede - SV Ofenerdiek 3:1. Der SVO präsentierte sich zumindest besser als in den beiden Spielen zuvor. Damit beendet man die Saison als Neunter auf einem einstelligen Tabellenplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.