• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

OBERLIGA: Haarentor muss weiter zittern

05.05.2008

OLDENBURG Ein Sieg sollte es sein, ein Unentschieden wäre es fast geworden und eine Niederlage sprang am Ende dabei heraus. Bei den Handballern des Oberligisten Tvd Haarentor muss bei noch zwei ausstehenden Spielen nach der 40:41-Niederlage gegen TV Bissendorf am Sonnabend weiterhin um den Klassenerhalt gebangt werden.

81 Treffer fielen in einer durchaus unterhaltsamen Partie und alleine 17 davon konnte der Haarentorer Sascha Jürges erzielen, der besonders in der zweiten Hälfte einen richtig guten Tag erwischte. Aber auch seine Treffer reichten am Ende nicht, um die unglückliche Niederlage abzuwenden.

Schnell setzten die Hausherren die Anfangseuphorie in Zählbares um und gingen mit 4:1 in Front. Doch der Rückstand setzte bei den Bissendorfern Kampfkraft frei, und sie stellten den Spielverlauf auf den Kopf. Plötzlich lag der TvdH mit 5:10 im Rückstand – und dies nach 11 Minuten. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeigte sich, dass beide Teams ohne große Ambitionen in der Abwehr agierten und vermehrt auf den Angriff setzten.

Trainer Thomas Ziegler und Co-Trainer Friso Krahmer versuchten, die wurfgewaltigen Rückraumspieler des TVB durch eine offensivere Variante in der Abwehr möglichst weit vom eigenen Tor zu halten, doch diese Maßnahme fruchtete nicht. Die offenen Räume am Kreis konnten nicht ordentlich genug gestopft werden. So schlugen die Würfe auf beiden Seiten immer weiter munter ein.

Der Pausenstand von 17:20 ließ die Haarentorer zumindest weiterhin von einen doppelten Punktgewinn träumen. Auch nach dem Seitenwechsel gingen die Spieler ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Tore werfen, nach. Bissendorf konnte den Vorsprung bis kurz vor dem Schlusspfiff erfolgreich halten. Aber die Haarentorer glaubten weiter an ihre Chance und arbeiteten sich bis auf das 40:40 in der letzten Spielminute heran. Jubel auf der einen Seite, allerdings konnten die Bissendorfer noch einen Angriff vortragen, den sie auch mustergültig verwandelten.

Fast hätte der Turnverein vor dem Haarentor den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft, aber verloren ist noch nichts. Im Kellerderby der TSG Hatten/Sandkrug gegen TV Schiffdorf gewann die TSG – und dadurch verbleibt der TvdH vorerst auf einem Nichtabstiegsplatz.

www.tvdh.4sports.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.