• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Warmer Geldregen für drei Vereine

30.11.2017

Haarentor Kurz vor Nikolaus luden die Organisatoren des „Airborne Fit Runs“ zu einer vorzeitigen Bescherung in die Alte Fleiwa ein. Wie in den Vorjahren schüttete das Team um den Vorsitzenden Reiner Trosiener einen vierstelligen Betrag an drei Begünstigte aus. Jeweils 1717 Euro gingen in diesem Jahr an das Tierheim Oldenburg, die Soldaten und Veteranen Stiftung (SVS) sowie an den Verein Spielmobil Spielefant Oldenburg/Kids Aktiv.

Insgesamt wurden in den vergangenen sieben Jahren rund 35 000 Euro einem guten Zweck zugeführt. „Gerne hätten wir noch mehr Geld verteilt, aber in diesem Jahr hatten wir selbst einige Investitionen. So stand zum Beispiel unsere alte Lagerstätte nicht mehr zur Verfügung. Wir haben uns deshalb einen Schiffscontainer gekauft, den wir dank Ina Harms beim Anhängerzentrum Oldenburg lagern dürfen“, berichtete Schriftführerin Almut Siems.

Aber auch mit der ausgeschütteten Summe waren die Begünstigten mehr als zufrieden. „Damit ist das nächste Jahr gerettet. Ich freue mich, dass wir weitermachen können. Aber wir ziehen uns von Jahr zu Jahr weiter, da wir von eingehenden Spenden abhängig sind“, freute sich Vorstandsmitglied Frank Zechner, der vor zwölf Jahren „Kids aktiv“ mit ins Leben gerufen hat, „um den immer inaktiver werdenden Nachwuchs vom Sofa zu holen.“ Fast hätte er Anfang des Jahres das Projekt zu Grabe tragen müssen, da die Finanzierung nicht gesichert war. Dank Berichterstattung in der NWZ fanden sich neue Sponsoren, so dass Kids Aktiv auch in diesem Jahr Familienspielsonntage anbietet.

Gut gebrauchen kann den Geldsegen auch das Tierheim Oldenburg. Hier geht die gesamte Summe in den Tierrettungsfonds. „Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir bedacht wurden. Leider erhöht sich die Anzahl der durch uns betreuten Tiere von Jahr zu Jahr. Waren es im Vorjahr noch rund 1500, werden es dieses Jahr locker mehr als 1700 Tiere sein. Das ist leider eine Veränderung im negativen Sinne. Wir bekommen immer mehr kranke sowie verhaltensauffällige Tiere. Das Geld nutzen wir deshalb für Verhaltenstraining und medizinische Spezialbehandlungen. Überhaupt werden alle Spenden die in den Tierrettungsfonds gehen zu 100 Prozent für die Tiere genutzt“, freute sich die stellvertretende Tierheimleitung Lisa Kopietz.

Nicht dabei sein konnte Brigadegeneral Michael Matz, Standortältester der Henning-von-Tresckow-Kaserne, der den Scheck für die Soldaten und Veteranen Stiftung (SVS) am Tag drauf entgegennahm. „Die Bundeswehr stellt uns den Standortübungsplatz zur Verfügung und es war Brigadegeneral Matz ein persönliches Anliegen, dass die Stiftung bedacht wird“, erzählte Reiner Trosiener.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.