• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Haltbarkeit der Nachwuchsleistungen sehr begrenzt

19.07.2005

OLDENBURG OLDENBURG/SC - Die wichtigste Nachricht zuerst: Es gibt durchaus talentierten deutschen Basketball-Nachwuchs. Allein das Abschneiden bei internationalen Großereignissen lässt nicht darauf schließen. So belegte die U 20-Nationalmannschaft am Wochenende bei der EM in Chehov/Region Moskau nach dem abschließenden 59:54- Sieg gegen Weißrussland einen dürftigen 13. Platz. Immerhin hatte die Auswahl von Trainer Chris Fleming (Artland Dragons) zuvor dank des ersten Sieges im siebten Turnier-Spiel gegen die Ukraine den Abstieg aus der A-Gruppe vermieden.

Im Kader stand auch der Oldenburger Tom Lipke (OTB/EWE Baskets). Der 19- Jährige zeigte seine beste Leistung mit fünf Punkten bei der Zwischenrunden-Niederlage gegen Slowenien. Stärkster deutscher Spieler war der Bremer Philip Zwiener, der beständig zweistellig punktete und in der neuen Saison für Alba Berlin spielen wird.

Den Verein wechseln wird auch Tom Lipke. Der junge Aufbauspieler wird dem Oldenburger Regionalligisten und dessen neuem Trainer Thomas Glasauer in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Dem Vernehmen nach wird Lipke mit dem Club seines Bruders Jan, Erstligist BS/Energy Braunschweig, in Verbindung gebracht.

Glasauer wird sich ab dem 1. August hauptamtlich um die Nachwuchsförderung bei den EWE Baskets und dem Oldenburger TB kümmern. Der 32-jährige Diplom-Betriebswirt war in den vergangenen drei Jahren als Co-Trainer des Erstliga-Absteigers TSK Würzburg tätig und wird in Oldenburg künftig das Management des Nachwuchs-Programms „Junior Baskets Camps“ verantworten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.