• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Triathlon: Landesliga-Team meistert hügeligen Saisonabschluss

28.08.2019

Helmstedt /Oldenburg Einen Ausflug in deutlich hügeligere Gefilde haben die Landesliga-Triathleten des 1. TCO „Die Bären“ am Wochenende unternommen. Das fünfte und letzte Saisonrennen fand in Helmstedt an der Ostgrenze Niedersachsens statt und wartete mit einigen Höhenmetern.

Da die Oldenburger aus privaten Gründen kurzfristig auf einen Athleten verzichten musste, hatten Moritz Krause, Mathias Freese, Christian Fuchs und Arne Beckmann die Hypothek eines „Streichergebnisses“ zu tragen: Neben ihren Platzierungen ging der Wert des letzten Platzes in die Wertung der „Bären“ ein. So stand am Ende eines anstrengenden Sprinttriathlons der 22. Platz. In der Endtabelle bedeutet das nun Rang elf für die Oldenburger.

Am besten kam Krause mit den für die Oldenburger eher ungewohnten Verhältnissen zurecht. Zu Beginn waren 600 Meter im Freibad zu absolvieren. Nach zwölf Bahnen und knapp zehn Minuten stieg Krause als erster TCO-Athlet aus dem Wasser, dicht gefolgt von Beckmann, Freese und Fuchs.

Die folgenden 21 Kilometer auf dem Rad hatten es in sich: 240 Höhenmeter gab der Veranstalter an. „Wirklich eben ist es eigentlich nie“, wusste Beckmann zu berichten, der schon einmal in Helmstedt gestartet war. Und tatsächlich ging es direkt ein gutes Stück hoch – und dann schnell wieder runter. Auf der zweimal zu absolvierenden Runde gab es mehrere Anstiege und Abfahrten, die Strecke kostete viel Kraft – „aber sie hat Spaß gemacht“, befand Krause.

Im Anschluss stand noch eine fünf Kilometer lange Schleife im Wald auf dem Programm, die zwar weitgehend im angenehmen Schatten lag, aber neben crossigem Untergrund ebenfalls einige Höhenmeter bereithielt.

Damit kam Krause aber gut zurecht und erkämpfte sich dank der neuntbesten Laufzeit (19:25 Minuten) den 29. Platz. Er benötigte insgesamt 1:08:01 Stunden. Freese erreichte das Ziel exakt vier Minuten später auf dem 82. Platz. Fuchs (1:15:06) kam auf dem 110. Rang ins Ziel. Beckmann, der zwar direkt hinter Fuchs die Ziellinie überquerte, aber eine Zeitstrafe aufgebrummt bekam, musste sich letztlich mit der Zielzeit von 1:16:23 Stunden und dem 127. Rang zufriedengeben. Für den fehlenden fünften Mann gab es für die Oldenburger einen 177. Platz obendrauf.

Obwohl die Bären damit noch von Platz acht auf elf fielen, war Teamkapitän Mathias Ehrentraut „sehr zufrieden“ mit der Saison: „Wir waren halt nicht immer in Bestbesetzung am Start, dafür sind ein paar mehr Athleten ins Team gerückt. Ein Rang in den Top Ten wäre schön gewesen – aber wir sind ja nah dran.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.