• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

In einem Wimpernschlag zum Sieg

07.03.2017

Oldenburg /Wolfsburg Ihr weiß-blaues Rennauto ist nur handflächengroß. Wenn die Kohlendioxid-Kartusche im Heck des Fahrzeugs „gezündet“ wird, erreicht der Mini-Bolide aber eine Geschwindigkeit von über 80 km/h auf der 20 Meter langen Rennstrecke. Mit diesem „Geschoss“ katapultierte sich am vergangenen Wochenende das Team „Huracan“ der Oldenburger Liebfrauenschule auf Platz eins der Gesamtwertung der Landesmeisterschaft im Nordmetall-Cup. 24 Teams aus 16 Schulen und Bildungseinrichtungen hatten am Landesfinale im Technikwettbewerb „Formel 1 in der Schule“, das in der Autostadt in Wolfsburg ausgetragen wurde, teilgenommen.

Es war Samstagabend, circa 19 Uhr, bis endlich das Ergebnis feststand: „Der Landesmeistertitel in der Senioren-Klasse geht an das Team Huracan“. Wobei „Seniorenklasse“ für Ü 14 (Jahrgang 1998 und jünger) steht. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wussten Paul Grabow, Noah Juhren, Philipp Kleber, Bjarne Messing und Tjark Wittje vom Team „Huracan“, wofür sie in den vergangenen Monaten viel Aufwand und einiges an (Frei-)Zeit investiert hatten. Der Titel belohnte das Quintett der Liebfrauenschule für die emsige Arbeit an der Hightech-Konstruktion aus Kunststoff, beim Fräsen des Chassis und der Reifen, beim 3D-Druck der Spoiler und beim Lackieren.

Die Siegerehrung hatte vielversprechend für das Oldenburger Team begonnen, denn es gewann zwei Sonderpreise in den Kategorien „Schnellstes Auto“ und „Beste mündliche Präsentation“. Für die Nachwuchskonstrukteure war es „der Abschluss eines großartigen Wochenendes“.

Die Anreise hatte die Delegation am Freitagmorgen angetreten. Am Freitagabend wurde die Teambox aufgebaut und letztlich am entscheidenden Samstag schon früh mit den letzten Vorbereitungen begonnen. Den ersten großen Auftritt in der Autostadt hatte das Team um 9.40 Uhr, als das Rennen gestartet wurde. Und dies verlief nahezu perfekt, denn die Liebfrauenschüler erzielten mit der Zeit von 1,107 Sekunden das schnellste Resultat in der Senioren-Klasse. Somit war eine gute Basis für die anstehende Präsentation geschaffen, die bei der Fachjury für Begeisterung gesorgt haben muss, denn für den Vortrag wurde dem fünfköpfigen Team später ein Sonderpreis verliehen.

Nach einem Rundgang durch die Autostadt mit Besuch des Porsche-Museums ging es in die K.o.-Duelle, die für die Gesamtwertung indes keine Rolle spielten. Hierbei war im Viertelfinale Schluss für das Team „Huracan“, was allerdings die Stimmung nicht wirklich trübte. Bei der Gesamtleistung wurden neben der Schnelligkeit auch Konstruktion, Design, Fertigung, Marketing und Präsentation bewertet.

Einen Sonderpreis gab es in der Altersklasse Ü 14 auch für ein weiteres Team aus Oldenburg: Das Team „HTM Racing“ vom Gymnasium Eversten gewann in der Rubrik „Bestes Portfolio“.

Für das Meisterteam von „Huracan“ heißt es nun wieder: Sponsoren suchen und Vorbereitungen für die Deutsche Meisterschaft am 11./12. Mai im Audi-Forum in Neckarsulm treffen, um Niedersachsen möglichst gut zu vertreten. Für Zusatzmotivation dürfte der Austragungsort der Weltmeisterschaft sorgen: Die findet im September in Kuala Lumpur (Malaysia) statt.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.