• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Innenverteidiger spioniert VfL für Schlusslicht aus

24.10.2015

Oldenburg Vor einer unangenehmen Aufgabe stehen die Oberliga-Fußballer des VfL an diesem Sonntag. Ab 14 Uhr gastiert das Team von Trainer Ulf Kliche im Stadion an der Hambrocker Straße bei Teutonia Uelzen. Die neuntplatzierten Oldenburger wollen natürlich unbedingt vermeiden, dem punktlosen Schlusslicht Aufbauhilfe zu leisten.

„Wir dürfen Teutonia auf keinen Fall unterschätzen“, warnt Kliche mit Blick darauf, dass sich Uelzen nach zuvor sieben zum Teil deutlichen Niederlagen zuletzt deutlich verbessert präsentiert hatte. Die Mannschaft des neuen Trainers Qendrim Xhafolli unterlag den Spitzenteams FT Braunschweig (1:2), ULM Wolfsburg (0:1) und SVG Göttingen (0:1) jeweils nur knapp.

„Uelzen hat sich gerade in der Defensive stabilisiert. Gegen die sehr großen Innenverteidiger und das sehr defensiv eingestellte Mittelfeld werden wir es wahrscheinlich schwer haben, uns viele Torchancen herauszuspielen“, glaubt Kliche und fügt hinzu: „Aus den wenigen Möglichkeiten müssen wir aber mehr machen als zuletzt. Wir müssen wieder mehr als nur ein Tor schießen, um auswärts zu gewinnen – und wir wollen in Uelzen gewinnen.“

Simon Brüning, der beim müden 0:0 vor einer Woche gegen Lingen aus privaten Gründen gefehlt hatte, rückt wieder auf seine Position im defensiven Mittelfeld. „Andre Padecken hat dort seine Sache ausgezeichnet gemacht, Simon ist vor dem gegnerischen Tor aber einfach aggressiver“, meint Kliche. Brüning ist mit fünf Treffern der beste Torschütze des VfL. Lucas Baumeister hat seine Grippe überstanden. Dafür hat es in dieser Woche Philip Nauermann erwischt. Der verletzte Marten Schmidt fehlt weiter.

Ein Wiedersehen gibt es mit Stephan Blödorn. Der kopfballstarke und auch torgefährliche Verteidiger war nach zwei Jahren beim VfL im vergangenen Sommer zu Teutonia zurückgekehrt. In dieser Woche nutzte der 25-Jährige einen Termin an der Uni Oldenburg, um seine alte Mannschaft „auszuspionieren“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.