• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Jens Brämer scheut Risiko

03.02.2009

Auf Nummer sicher ging Jens Brämer, Geschäftsführer des Basketball-Bundesligisten Köln 99ers, bei seinem Auftritt in der RTL-Sendung „Wer wird Millionär?“ am vergangenen Freitag. Der Ex-Manager der EWE Baskets stieg bei Moderator Günther Jauch bei der 32 000-Euro-Frage nach dem Autor vom „Dialog über die beiden hauptsächlichen Weltsysteme“ zähneknirschend aus. Brämer tendierte nach dem Verbrauch zweier Joker zwar richtigerweise zu Galileo Galilei, vermochte aber auch die zweite noch mögliche Option, Lenin, nicht gänzlich auszuschließen. Daher gab er sich mit 16 000 Euro als Gewinn zufrieden. „Erst einmal mache ich nun eine Party, da ist schon mal ein Teil des Geldes weg“, kündigte der 35-Jährige an.

Das war ein guter Beginn meiner Profi-Karriere“, erklärte Jonas Löschhorn seinem verdutzten Vater Thomas Löschhorn nach dem eindrucksvollen 91:73-Sieg der EWE Baskets gegen Bonn. Der junge Fan des Bundesligisten hatte beim Halbzeitspiel auf dem Parkett der EWE-Arena geglänzt und fast jeden Wurfversuch im Korb versenkt. Ob Trainer Predrag Krunic den jungen Mann im Auge behalten wird, ist ungewiss – doch auch so erntete Jonas viel Applaus.

Niklas Duden hatte ebenfalls einen großen Auftritt. Er war beim Spiel gegen Bonn „Sixth Man“ und durfte einen Abend lang ganz nah beim Team verbringen. Ein Blick hinter die Kulissen, viel Kontakt mit Spielern wie Jason Gardner oder Rickey Paulding sowie der gemeinsame Einlauf mit Maskottchen Hubird krönten den ereignisreichen Tag. Auch sein Bruder Malte Duden hatte sich etwas ausgedacht: Er kam im Hubird-Karnevalskostüm in die Arena.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Desmond Penigar, bis Anfang der Woche Highschool-Lehrer in den USA, hat ein gutes Comeback auf dem Parkett gegeben – in Europa. Der Ex-Oldenburger erzielte bei seinem überraschenden Debüt für das österreichische Team aus Fürstenfeld 15 Punkte und neun Rebounds. Lohn der Mühe war ein 104:76-Erfolg gegen Graz.

Ein weiterer Ex-Oldenburger ließ aufhorchen: Nach Monaten der Beschäftigungslosigkeit hat Dan Grunfeld einen neuen Club. Der gebürtige US-Amerikaner, der inzwischen die rumänische Staatsbürgerschaft besitzt, wirft nun in der spanischen Zweiten Liga seine Körbe für C.B. Valladolid. In Spiel eins erzielte er zwei Punkte in sechs Minuten.

Unterdessen ist Wiebke Kethorn am Freitagabend im Nordhorner Euregium zur „Sportlerin des Jahres 2008“ der Grafschaft Bentheim gekürt worden. Die Kreisläuferin der Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg setzte sich bei dieser Wahl knapp vor Tennisprofi Anna-Lena Grönefeld durch. „Ich bin superstolz und fühle mich sehr geehrt“, sagte die in Brandlecht geborene 23-Jährige, die im Herbst 2008 vom inzwischen Ex-Bundestrainer Armin Emrich für den Reservekader der deutschen Nationalmannschaft nominiert worden war.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.