• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

JFV-Talente fordern Ligaprimus

23.11.2013

Oldenburg Respekt ja, Ehrfurcht nein: „Eintracht Braunschweig ist nicht der FC Barcelona“, betont Trainer Stephan Ehlers und gibt die Richtung für das Spitzenspiel der A-Junioren-Regionalliga vor. Mit den U-19-Fußballern des JFV Nordwest gastiert er an diesem Sonnabend (11 Uhr) beim Tabellenführer. Bei einem Sieg verkürzen die zweitplatzierten Oldenburger den Abstand zum Liga-Primus auf zwei Punkte.

„Keine Frage, wir wollen Eintracht auf den Fersen bleiben“, sagt Ehlers, dessen Elf vermutlich in Bestbesetzung antreten kann. „Wir müssen ein paar Kilometer mehr laufen als sonst und den einen oder anderen zusätzlichen Zweikampf führen“, fordert er.

Die Gastgeber (27 Punkte) sind noch immer ungeschlagen – bei acht Siegen und drei Remis. Zuletzt bezwangen sie den drittplatzierten SV Meppen 4:2 und spielten dabei vor allem im Angriff stark.

Die Eintracht-Talente schätzt Ehlers als spielstark – mit schnellen Außen – und taktisch diszipliniert ein. „Aber wir müssen uns nicht verstecken“, meint er. Denn bislang kam sein Team vor allem mit den fußballerisch stärkeren Teams gut zurecht. „Im Gegensatz zu uns hat Eintracht den Druck, diese Saison aufsteigen zu müssen“, sagt Ehlers und sieht darin einen kleinen Vorteil für den JFV.

Weitere Nachrichten:

Eintracht Braunschweig | FC Barcelona | SV Meppen