• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Joe Zinnbauer besteht Prüfung zum Fußball-Lehrer

04.04.2014

Oldenburg /Bonn Wenn die Regionalliga-Spieler des VfB an diesem Sonntag (15 Uhr, Marschwegstadion) auf die U 23 des Hamburger SV treffen, ist es das erste Spiel für Gästetrainer Rodolfo Cardoso (45) als Fußball-Lehrer – und eines seiner letzten als Coach der HSV-Reserve (siehe auch Bericht auf Seite 28). Der frühere VfB-Coach Joe Zinnbauer (43) hat den zehn Monate dauernden Lehrgang an der Hennes-Weisweiler-Akademie ebenfalls bestanden und soll – wie berichtet – Cardoso zur neuen Saison beerben.

„Es ist natürlich eine reizvolle Sache bei einem solchen Verein, wie es nun der HSV ist, zu arbeiten. Zudem kommt es mir entgegen, in der U 23 vorwiegend mit jungen Talenten zu arbeiten und diese möglichst an die Bundesliga heranzuführen“, erklärt Zinnbauer, der aktuell noch die zweite Mannschaft des Karlsruher SC trainiert. Das junge Team ist aktuell Tabellenfünfter der Oberliga Baden-Württemberg.

Die HSV-Reserve liegt in der Regionalliga Nord derzeit als Tabellen-14. nur zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz. In der kommenden Saison will Zinnbauer die U 23 aus Hamburg nach vorne bringen. „Dass mir die Förderung von Talenten liegt, habe ich ja in der Vergangenheit bewiesen“, sagt der 43-Jährige, der mit HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer bereits beim Karlsruher SC zusammengearbeitet hatte.

„Ich war ja bereits fünf Jahre im Norden beim VfB als Trainer tätig. Von daher kenne ich noch verschiedene Mannschaften aus der Regionalliga Nord. Zudem habe ich in all den Jahren Kontakt in den Norden gehalten. Insofern komme ich nicht unvorbereitet“, sagt Zinnbauer, der von 2005 bis 2010 als VfB-Coach arbeitete.

Den 60. Fußball-Lehrer-Lehrgang, der am Donnerstag mit einem Festakt in Bonn offiziell abgeschlossen wurde, haben neben Zinnbauer und Cardoso 21 weitere Teilnehmer sowie eine Teilnehmerin erfolgreich abgeschlossen. Die für den Bayerischen Fußball-Verband (BFV) als Verbandssportlehrerin arbeitende Sabine Loderer belegte Platz zwei hinter dem Lehrgangsbesten, Achim Beierlorzer (Trainer der B-Junioren der Spvgg Greuther Fürth). Drittbester war Daniel Farke, Trainer des SV Lippstadt.

Unter den Absolventen war auch Valérien Ismaël. Der 38-jährige Trainer der U 23 des VfL Wolfsburg tritt an diesem Sonntag um 14 Uhr mit seinem erstplatzierten Team zum Regionalliga-Spitzenspiel bei Werder Bremen II an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.