• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Qualifikation: Judoka erklimmen DM-Bühne

21.02.2012

OLDENBURG Mit erfolgreichen Auftritten auf norddeutscher Ebene haben sich die Judoka Hannah Kunze und Lukas Bömkhoff vom Polizei SV in ihrer jeweiligen Altersklasse die Qualifikation für die Titelkämpfe auf Bundesebene gesichert. Bömkhoff belegte im U-20-Wettstreit in Tarp (Schleswig-Holstein) Rang drei, seine Vereinskollegin ließ alle Rivalinnen bei den Norddeutschen Meisterschaften der U 17 in Hamburg hinter sich.

In der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm mit insgesamt 15 Judoka schaffte Kunze souverän den Einzug ins Finale. Nach dem Auftaktsieg gegen Paula Wehner aus Bremen durch eine kleine Wertung benötigte die Oldenburgerin danach nur zehn Sekunden, um Tabea Lou Hosak (Eimsbüttel) zu bezwingen. „Mit ihrer Spezialtechnik Seonage, einem Schulterwurf“, erklärte PSV-Trainer Udo Schienke.

Auch Jana Neumann (TS Einfeld/Neumünster) hatte keine Chance gegen Kunze, die im Finale schließlich auf Christin Wunder aus Aerzen bei Hameln traf. „Beide hatten einen sehr starken Griffkampf. Keine konnte ihren Wurf durchbringen, so dass es nach Verlängerung immer noch unentschieden stand“, erläuterte Schienke. Die Kampfrichter erklärten mit 2:1 Stimmen die Oldenburgerin aufgrund größerer Aktivität im Stand- und besonders im Bodenkampf zur Siegerin.

Während Kunze damit den Sprung zur DM am 25. Februar in Neuhof (Hessen) schaffte, verfehlten Carolin Blome (ebenfalls PSV) und Philip Rauch (OTB) die Qualifikation. Nach guten Vorrundenkämpfen mussten sie sich jeweils im kleinem Finale geschlagen geben und wurden so nur undankbarer Fünfter.

Die begehrte Fahrkarte zur DM der U 20 in Frankfurt/Oder (11. März) sicherte sich dagegen Bömkhoff bei den Norddeutschen Meisterschaften in Tarp. Nachdem er seinen ersten Kampf verloren hatte, reichte dem Oldenburger in der dünn besetzten Klasse bis 55 Kilogramm ein Sieg in der Trostrunde, um den dritten Platz zu belegen und damit das Ticket zu holen. Sein PSV-Kollege Silas Tietjen, der bei den Landesmeisterschaften in Wettmar den vereinsinternen Kampf um Platz drei mit einer kleinen Wertung gegen Bömkhoff verloren, aber als Fünfter ebenfalls den Sprung nach Tarp geschafft hatte, schied dort nach einer Niederlage schnell aus und musste sich so mit dem siebten Rang begnügen. „Er hätte gewinnen können, aber kassierte gleich ein kleine Wertung und konnte den Kampf nicht mehr drehen“, sagte Schienke.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.