• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Bezirksmeisterschaft: Judoka werfen Gegner auf Matte

25.01.2013

Oldenburg Einen erfolgreichen Saisonauftakt feierten die Oldenburger Judoka bei der diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaft der U 18 in Osnabrück. In Svenja Kloß, Hannah Kunze, Timo de Vries und Marvin Wendland errangen gleich vier Kämpfer des Polizei SV den Titel. Insgesamt schafften 13 Teilnehmer aus Oldenburger Vereinen den Sprung zur Landeseinzelmeisterschaft an diesem Wochenende in Nienhagen.

Bei den weiblichen Kämpferinnen in der Klasse bis 48 Kilogramm traf Svenja Kloß in der Finalrunde auf Vereinskameradin Nergiz Karaman, bezwang sie mit einem Haltegriff und sicherte sich damit Gold. Wie Kloß gewann auch ihre PSV-Kollegin Hannah Kunze ihre Kämpfe in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm alle vorzeitig mit einem vollen Punkt. Im Finale setzte sie sich gegen Karuna Melter von SW Oldenburg mit einem Schulterwurf durch.

Erster Start – erster Sieg

Auch Tomke Wellmann vom Polizei SV marschierte in der Klasse bis 63 Kilogramm bis zum Finale ungeschlagen durch das Turnier. Im Kampf um Gold musste sie sich jedoch Elisabeth Mach geschlagen geben. Die Osnabrückerin gewann durch eine Kontertechnik. Der zweite Platz sei aber eine hervorragende Platzierung, meinte Trainer Udo Schienke.

In der gleichen Gewichtsklasse hatte Carolin Blome (ebenfalls PSV) gleich ihr erstes Duell verloren. „Trotz dieser Niederlage trat sie zu ihren nachfolgenden Kämpfen in der Trostrunde mit vollem Ehrgeiz an“, lobte Schienke den Einsatz, der am Ende mit Platz drei belohnt wurde.

Bei den männlichen Judoka traten Timo de Vries und Niklas Engel für den Polizei-SV in der Klasse bis 55 Kilogramm an. „Timo bestritt bei dieser Bezirkseinzelmeisterschaft seinen ersten Wettkampf und blieb ungeschlagen – ein toller Start“, freute sich Schienke wie sein Trainerkollege Thomas Keller mit dem Kämpfer über die Goldmedaille. Niklas Engel wurde am Ende Dritter.

Dynamischer Endkampf

Ein weiteres Vereinsfinale gab es in der Klasse bis 73 Kilogramm zwischen den PSVern Marvin Wendland und Philip Rauch, die sich in der Vorrunde mit souveränen Punktwertungen durchgesetzt hatten. „Da sich beide vom Vereinstraining gut kennen, entwickelte sich ein dynamischer Endkampf“, analysierte Schienke. Am Ende gewann Wendland knapp durch einen Kampfrichterentscheid.

Ebenfalls den Sprung zur Landesmeisterschaft schafften Björn Viertelhaus (Budokan Bümmerstede, 3. der Klasse bis 46 Kilogramm) sowie sein Vereinskollege Tim Folkens und Karl Hering (OTB), die sich im „kleinen Finale“ der Klasse bis 66 Kilogramm noch die Qualifikation sicherten.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.